+
Symbolfoto

Spektakuläre Ziehung

Eurojackpot geknackt! Drei Bayern sind jetzt Millionäre - wenn sie diesen Mini-Betrag drauflegen

90 Millionen Euro gab‘s bei jüngsten Eurojackpot zu gewinnen - und geknackt wurde er erst nach 14 Ziehungen. Wegen eines besonderen Phänomens bescherte er nicht nur einem Spieler einen fetten Sieg, sondern gleich 26. Drei aus Bayern machte er zu „Fast-Millionären“.

München - Der Eurojackpot verzeichnet zum vergangenen Freitag einen seiner spektakulärsten Ziehungstage. Spektakulär, weil der 90 Millionen Euro schwere Mega-Jackpot in Gewinnklasse 1 erst in der längsten Jackpotphase der deutschen Lottogeschichte nach 14 Ziehungen in Folge geknackt wurde und gleich zwei deutsche Spielteilnehmer aus Hessen und Sachsen-Anhalt mit je 45 Millionen Euro Gewinn zu Multimillionären gemacht hat. 

Spektakulär auch, weil der durch Überlauf im ersten Gewinnrang mit 23 Millionen Euro in Gewinnklasse 2 gebildete und geknackte Jackpot sage und schreibe 24 Gewinner auf einen Schlag mit je 999.914,60 Euro zu Fast-Millionären gekürt hat; darunter gleich drei Gewinner aus den bayerischen Regierungsbezirken Unter- und Mittelfranken sowie Niederbayern, die allesamt anonym einen Eurojackpot-Normalschein getippt hatten.

Zur Millionärsfeier lässt sich der zur Aufrundung ihres Eurojackpot-Gewinns fehlende Restbetrag von jeweils nur noch 85,40 Euro bestimmt aus der Haushaltskasse der 24 Gewinner berappen. Neben den drei aktuellen Fast-Millionären gab es dieses Jahr in Bayern bereits vier weitere Eurojackpot-Millionäre.

Im LOTTO 6aus49 hatten bei der Ziehung am vergangenen Samstag mit Gewinnen von jeweils über einer halben Million Euro in Gewinnklasse 2 (= 6 Richtige) zwei weitere bayerische Spielteilnehmer in Nieder- und Oberbayern Glück. Jeder von ihnen darf sich über exakt 528.863,40 Euro freuen.

Eine Hausfrau aus Bayern wurde Ende Juli Lotto-Millionärin. Auf den Anruf von Lotto Bayern reagierte sie auf ihre eigene besondere Art und Weise, wie Merkur.de berichtet.

Lesen Sie auch: Asyl-Streit: Stau-Alarm in Bayern? Österreich kontrolliert Grenze.

Im Video: Teure Lotto-Scheidung

Glück im Spiel, Pech in der Liebe: Lotto-Gewinner muss halbe Millionen mit Ex-Partnerin teilen.

Meistgelesene Artikel

Infizierter Hase entdeckt: Gefährliche Krankheit kann für Menschen tödlich sein
Achtung, eine gefährliche Krankheit wurde in Unterfranken bei einem Hasen entdeckt. Die Krankheit kann bei Menschen zum Tod führen.
Infizierter Hase entdeckt: Gefährliche Krankheit kann für Menschen tödlich sein
Mann ermordet Rentnerin - weil er von Alpträumen getrieben war
Ein 35-Jähriger hatte in Kempten eine 63-Jährige wenige Tage vor Weihnachten 2013 mit mehreren Stichen getötet. Die Kripo hatte den Mann erst nicht in Verdacht.
Mann ermordet Rentnerin - weil er von Alpträumen getrieben war
Mann droht, Bruder etwas anzutun - dann rückt das SEK an - Polizei entdeckt Waffen
Ein 23-Jähriger soll am Ostermontag seinen Bruder gedroht haben, ihm etwas anzutun. Daraufhin wurde er gesucht, auch das SEK rückte an. Die Polizei entdeckte nun Waffen.
Mann droht, Bruder etwas anzutun - dann rückt das SEK an - Polizei entdeckt Waffen
Auf der A8: 48-Jähriger fährt ungebremst auf Vordermann auf - Beide Autos überschlagen sich
Bei einem Spurwechsel ist auf der A8 ein 48 Jahre alter Fahrer mit seinem Auto in seinen Vordermann gekracht. Beide Wägen überschlugen sich. 
Auf der A8: 48-Jähriger fährt ungebremst auf Vordermann auf - Beide Autos überschlagen sich

Kommentare