+
Das Ergebnis und die Wahlbeteiligung für die Europawahl 2019 in Bayern.

So hat der Freistaat gewählt

Europawahl 2019 in Bayern: Grüne als Gewinner, SPD am Abgrund

  • schließen

Europawahl 2019: So haben die Bayern gewählt. Alle Stimmen für Bayern sind ausgezählt. Das Bayern-Ergebnis für die Europawahl hält einige Überraschungen bereit.

München - Die Stimmen für die Europawahl 2019 in Bayern sind ausgezählt. Das Ergebnis macht einen klaren Gewinner für Bayern aus: die Grünen. Sie liegen mit 19,1 Prozent auf Platz zwei nach der CSU, die ihr für CSU-Verhältnisse mäßiges Ergebnis von 2014 immerhin mit über 40,7 Prozent verteidigen kann und sich dabei sogar um 0,2 Prozentpunkte verbessert. Klarer Verlierer ist die SPD mit einem vernichtenden Verlust von 10,8 Prozent. Sie ist in Bayern mit rund 9,3 Prozent bei den Kleinparteien angekommen. 

Was zusätzlich überrascht: Die Wahlbeteiligung ist um satte 20 Prozentpunkte höher als 2014 - vielleicht der größte Sieg des Abends für Bayern. Sie liegt bei 60.9 Prozent. 

Ebenfalls spannend: Einige Kleinparteien haben richtig abgesahnt. So liegt beispielsweise die pro-europäische Volt-Partei bei 0,7 Prozent, was im deutschlandweiten Schnitt liegt und ihr einen Sitz im Parlament sichern sollte. In München holte Volt sogar 2,2, Prozent. Aber München überrascht sowieso mit seinem EU-Wahl-Ergebnis. Auch „Die Partei“, die ödp und die Freien Wähler können sich über ein deutliches Plus freuen.

Hier das Ergebnis für die Europawahl 2019 aus Bayern nach den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Statistik:

Europawahl 2019: Ergebnis für Bayern, Stand: 23.05 Uhr

Partei

Stimmen 2019

Prozent 2019

Ergebnis 2014

Gewinne/Verluste

CSU

2.354.817

40,7

40,5

+0,2

SPD

537.709

9,3

20,1

-10,8

GRÜNE

1.102.185

19,1

12,1

+7,0

AfD

492.474

8,5

8,1

+0,5

FREIE WÄHLER

308.769

5,3

4,3

+1,0

FDP

197.111

3,4

3,1

+0,3

DIE LINKE

137.115

2,4

2,9

-0,6

ÖDP

181.216

3,1

2,7

+0,4

BP

53.526

0,9

1,3

-0,3

PIRATEN

32.178

0,6

1,2

-0,6

Tierschutzpartei

66.675

1,2

1,0

+0,1

NPD

8.835

0,2

0,6

-0,4

Die PARTEI

113.119

2,0

0,5

+1,5

FAMILIE

20.877

0,4

0,3

+0,1

Volksabstimmung

5.702

0,1

0,2

-0,1

DKP

1.324

0,0

0,0

-0,0

MLPD

1.231

0,0

0,0

-0,0

SGP

431

0,0

0,0

-0,0

TIERSCHUTZ hier!

10.214

0,2

.

[+0,2]

Tierschutzallianz

7.971

0,1

.

[+0,1]

Bündnis C

7.676

0,1

.

[+0,1]

BIG

4.611

0,1

.

[+0,1]

BGE

4.627

0,1

.

[+0,1]

DIE DIREKTE!

2.940

0,1

.

[+0,1]

DiEM25

17.534

0,3

.

[+0,3]

III. Weg

1.886

0,0

.

[+0,0]

Die Grauen

7.253

0,1

.

[+0,1]

DIE RECHTE

2.062

0,0

.

[+0,0]

DIE VIOLETTEN

4.013

0,1

.

[+0,1]

LIEBE

3.581

0,1

.

[+0,1]

DIE FRAUEN

5.822

0,1

.

[+0,1]

Graue Panther

6.785

0,1

.

[+0,1]

LKR

6.718

0,1

.

[+0,1]

MENSCHLICHE WELT

4.206

0,1

.

[+0,1]

NL

1.985

0,0

.

[+0,0]

ÖkoLinX

3.627

0,1

.

[+0,1]

Die Humanisten

9.054

0,2

.

[+0,2]

PARTEI FÜR DIE TIERE

9.284

0,2

.

[+0,2]

Gesundheitsforschung

7.071

0,1

.

[+0,1]

Volt

41.152

0,7

.

[+0,7]



Verfolgen Sie alle Entwicklungen rund um die Europawahl 2019 auch in unserem Live-Ticker.

kmm

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schreckliche Szenen auf Bundesstraße: Autos gegen Lastwagen geschleudert - 20-Jähriger tot
Ein schwerer Verkehrsunfall passierte auf der Bundesstraße 16 bei Burgheim. Zwei Autos stießen zusammen und krachten dann in einen Lastwagen. Ein 20-Jähriger stirbt. 
Schreckliche Szenen auf Bundesstraße: Autos gegen Lastwagen geschleudert - 20-Jähriger tot
Wintereinbruch in Bayern: Warnung vor Schnee und Glätte - am Wochenende wird es richtig eisig
Wetter in Bayern: Die Schneefallgrenze sinkt immer weiter im Freistaat. Es drohen vielerorts Schneefälle und Temperaturen um den Gefrierpunkt. 
Wintereinbruch in Bayern: Warnung vor Schnee und Glätte - am Wochenende wird es richtig eisig
Studentin packt aus, wie falscher Arzt sie zu verstörendem Experiment verleitete
Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
Studentin packt aus, wie falscher Arzt sie zu verstörendem Experiment verleitete
Männer schubsen Jugendliche vor S-Bahn in den Tod - Verteidiger bestreitet Tötungsabsicht
In Nürnberg wurden zwei Jugendliche zwei Jugendliche von einer S-Bahn überrollt - nachdem sie geschubst wurden. Nun stehen die beiden Angeklagten vor Gericht.
Männer schubsen Jugendliche vor S-Bahn in den Tod - Verteidiger bestreitet Tötungsabsicht

Kommentare