51 Menschen betroffen 

Haus in Flammen: Große Evakuierung mitten in der Nacht

Nachdem in der Nacht zum Mittwoch ein Haus in Augsburg in Flammen aufging, wurden die Bewohner durch die Hilfskräfte evakuiert. 

Augsburg - Wegen eines Brandes ist ein Haus in Augsburg evakuiert worden. 51 Menschen mussten in der Nacht zum Mittwoch ihre Wohnungen verlassen, wie die Polizei mitteilte.

 Das Feuer war in einem Lagerraum im Erdgeschoss ausgebrochen. Die anwesenden Bewohner des Hauses, 35 Erwachsene und 16 Kinder, wurden in der Nacht vom Rettungsdienst betreut - verletzt wurde aber niemand. Wie das Feuer ausbrach, war zunächst nicht klar. Auch die Höhe des Schadens war zunächst unbekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Busse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - neue Details
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstag zwei Busse. Zwölf Menschen wurden schwer verletzt, die Räumung der Straße dauerte Stunden. Am Freitag sollen nun die …
Busse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - neue Details
Überlebenskampf an Bahnstrecke: Frau kriecht drei Stunden am Gleis entlang
Eine Frau hat sich am Bahnübergang in Euerdorf in Bayern schwer verletzt. Sie kroch drei Stunden lang an der Bahnstrecke umher, bis sie auf sich aufmerksam machen konnte.
Überlebenskampf an Bahnstrecke: Frau kriecht drei Stunden am Gleis entlang
Dem Starnberger See geht das Wasser aus: Trockenheit führt zu extrem niedrigem Pegel
Nach dem extrem trockenen Sommer ist der Grundwasserstand niedrig wie selten. Die Pegel von Flüssen und Seen sinken immer weiter. Sogar erste Wärmepumpen liegen auf dem …
Dem Starnberger See geht das Wasser aus: Trockenheit führt zu extrem niedrigem Pegel
Nach Tod einer Afghanin: Passanten retteten ihre Kinder vor dem Messerstecher - Polizei ehrt sie
Im April 2017 erstach ein Afghane eine Landsfrau in Prien vor den Augen ihrer Kinder, weil sie Christin geworden war. Dass den Kindern nichts passiert ist, ist mehreren …
Nach Tod einer Afghanin: Passanten retteten ihre Kinder vor dem Messerstecher - Polizei ehrt sie

Kommentare