Ex-Bundespräsident Köhler kauft Ferienhaus im Chiemgau

Unterwössen - Ex-Bundespräsident Horst Köhler (68) zieht es nach Oberbayern - genauer gesagt nach Unterwössen im schönen Chiemgau.

Das 2010 spektakulär zurückgetretene Staatsoberhaupt hat sich in der Feriengemeinde am Alpenrand ein Haus gekauft. “Nach einigen Umbauten könnte es im kommenden Frühjahr bezugsfertig sein“, sagte Bürgermeister Hans Haslreiter (CSU) am Freitag und bestätigte einen Bericht vom selben Tag in der “Bild“-Zeitung.

Nicht nur das frühere Staatsoberhaupt Köhler zieht es nach Oberbayern. Auch Ex-Bundespräsident Richard von Weizsäcker hat nahe Bad Tölz ein Ferienhaus, in das er sich schon im Amt gerne zurückzog. Und Alt-Bundespräsident Roman Herzog besaß zumindest zeitweise eine Eigentumswohnung in Dachau.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare