+
Der Wagen rutschte unter die Leitplanke.

Auf der A94

Ex-Innenminister Tandler unter der Leitplanke

  • schließen

Mößling - Gerold Tandler, ehemaliger CSU-Politiker und bayerischer Innenminister, ist am Freitagabend bei einem Autounfall verletzt worden.

Gerold Tandler (CSU) ist bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 94 bei Mühldorf glimpflich davon gekommen. Der 77-Jährige, der zwischen 1978 und 1982 bayerischer Staatsminister des Innern gewesen war, wurde bei einem Verkehrsunfall auf der A94 in Höhe von Mößling verletzt.

Gerold Tandler (Archivbild)

Tandler war gegen 18.45 Uhr mit einem Mercedes C300 CDI von München in Richtung Passau unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Mühldorf West und Mühldorf Nord kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei Autos. Nach festgestellter Spurenlage kam der Altöttinger Tandler zu weit nach links auf den Fahrstreifen des Autos eines 40-jährigen Portugiesen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei sich der Pkw des Portugiesen überschlug.
Tandlers Mercedes rutschte unter die rechte Leitplanke, wodurch der Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt worden war. Glücklicher Zufall: Unmittelbar hinter Tandler waren in einem Pkw privat zwei Feuerwehrleute unterwegs, die sofort erste Hilfe leisteten und den Rettungsdienst alarmierten.

Bilder: Ex-Innenminister Tandler bei Unfall verletzt

Bilder: Ex-Innenminister Tandler bei Unfall verletzt

Daraufhin erschienen die Feuerwehr aus Ampfing sowie die Kreisbrandinspektion aus dem LKR Mühldorf und das BRK am Unfallort, die Tandler über die Beifahrertüre aus dem Wagen befreien konnten. Tandler wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ebenso in ein Krankenhaus nach Altötting gebracht wie der Portugiese, der sich trotz des Überschlags ebenfalls nur leichte Verletzungen zuzog. Es entstand ein Schaden von insgesamt 60.000 Euro.

Tandler, der im Besitz eines Gasthofes in Altötting ist, war am Samstag Vormittag schon wieder wohlauf. "Es geht ihm gut", sagte eine Mitarbeiterin des Restaurants zu merkur-online. „Er hat keine nennenswerten Verletzungen“, berichtete seine Tochter am Samstag der Nachrichtenagentur dpa.

Der ehemalige Politiker war von 1971 bis 1978 Generalsekretär der CSU, sein langjähriger Mentor Franz-Josef Strauß berief ihn anschließend zum Innenminister. Tandler galt zu seiner Amtszeit als "Hardliner", der vor allem gegenüber der damals entstehenden alternativen Jugendkultur eine besonders harte Linie vertrat.

Die Autobahn A 94 ist für überregional bekannte CSU-Politiker kein gutes Pflaster: Im vergangenen Jahr – ebenfalls im Landkreis Mühldorf – wurde dort der Neuöttinger CSU-Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer in einen schweren Unfall verwickelt. Mayer war damals auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren. Sowohl Mayer wie auch sein Unfallgegner waren damals mittelschwer verletzt worden.

Mayer hat als Verursacher inzwischen ein zweimonatiges Fahrverbot und eine Geldbuße von 8000 Euro akzeptiert. Mit einer so hohen Strafe muss Gerold Tandler nicht rechnen. Wer durch einen Fahrstreifenwechsel einen Unfall verursacht, kommt in der Regel mit einem Verwarnungsgeld davon.

wi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mercedes-Truck kommt von Fahrbahn ab - Fahrer stürzt fast senkrecht 150 Meter in den Tod
Am Montagmorgen ist ein Unimog-Fahrer am Seegatterl 150 Meter fast senkrecht in den Tod gestürzt. Ein unfassbarer Unfall, der nicht nur die Gemeinde Reit im Winkl in …
Mercedes-Truck kommt von Fahrbahn ab - Fahrer stürzt fast senkrecht 150 Meter in den Tod
Schlimmer Auffahrunfall: Lkw-Fahrer stirbt
Ein Lkw ist bei Mainstockheim in einen Tanksattelzug gekracht. Der 42-jährige Fahrer starb bei dem Auffahrunfall.
Schlimmer Auffahrunfall: Lkw-Fahrer stirbt
Dogge beißt Kind beim Spielen ins Gesicht
Ein 10-Jähriger spielte in Schmidmühlen mit einem Kind, als plötzlich eine Dogge auf ihn losging.
Dogge beißt Kind beim Spielen ins Gesicht
Mehr als 2000 Touren: Wanderer (54) besteigt seinen Hausberg bis zu dreimal am Tag
Dort oben kennt er jeden Stein. Wanderfreund Franz Schuster hat den Lusen im Bayerischen Wald weit über 2000 Mal bestiegen. Warum?
Mehr als 2000 Touren: Wanderer (54) besteigt seinen Hausberg bis zu dreimal am Tag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.