+
Karl Heinz Laudenbach.

Vorteilsannahme und Steuerhinterziehung

Ex-OB von Bad Kissingen muss in Haft

Würzburg - Der frühere Bad Kissinger Oberbürgermeister Karl Heinz Laudenbach ist wegen Vorteilsannahme und Steuerhinterziehung zu zwei Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt worden.

Das Landgericht Würzburg sprach ihn am Donnerstag schuldig, bei einem Immobiliengeschäft eine illegale Provision kassiert zu haben. Laudenbach hatte als Oberbürgermeister den Kontakt zu russischen Investoren hergestellt, die 2008 das leerstehende Kurhotel Fürstenhof von der Arbeiterwohlfahrt kauften. Dafür bekam er 434.000 Euro. Er hinterzog außerdem 317.000 Euro Steuern.

Der 57-Jährige hatte nach einem Deal mit der Staatsanwaltschaft am Donnerstag ein Geständnis abgelegt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Nackt-Tanz-Party: 25-Jährigem die Hose geklaut
So grenzen- und hüllenlos der Spaß vorher war: Für einen 25-Jährigen gab es nach einer Nackt-Tanz-Party in Rosenheim am Freitag ein böses Erwachen. Seine Hose samt …
Nach Nackt-Tanz-Party: 25-Jährigem die Hose geklaut
Bistum versetzt Dekan nach Missbrauchsvorwurf in Ruhestand
Der Geistliche hat gestanden, sich vor vielen Jahren an einem Buben vergangen zu haben: Nach dem Vorwurf des sexuellen Missbrauchs ist der katholische Dekan von …
Bistum versetzt Dekan nach Missbrauchsvorwurf in Ruhestand
Arbeitsverbot für Flüchtlinge: „Die Zahl der Klagen nimmt zu“
Eine besonders strikte Verordnung in Bayern besagt, dass Flüchtlinge erst dann arbeiten dürfen, sobald fünf Kriterien erfüllen worden sind. Die Beurteilung scheint …
Arbeitsverbot für Flüchtlinge: „Die Zahl der Klagen nimmt zu“
Der Witzemeister 2017 kommt aus Oberbayern  - das ist sein Siegerwitz
Oberbayern hat einen Witzemeister, den ersten überhaupt. Er heißt Roman Weber und setzte sich am Samstag in Rosenheim nach drei Stunden und fast 60 Witzen durch. Der …
Der Witzemeister 2017 kommt aus Oberbayern  - das ist sein Siegerwitz

Kommentare