+
Die Richter des Bayerischen Verfassungsgerichtshofes in München. Der verstorbene Anton Maximilian Kreuzer war bis 1994 Mitglied dieses Gerichts.

Ex-Präsident des OLG Bamberg gestorben

Bamberg - Anton Maximilian Kreuzer war Präsident des OLG Bamberg und Mitglied des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs. Im Alter von 80 Jahren ist der Mittenwalder gestorben.

Der langjährige Präsident des Oberlandesgerichts Bamberg, Anton Maximilian Kreuzer, ist tot. Nach Angaben der Justiz starb der gebürtige Mittenwalder am 14. Juni im Alter von 80 Jahren.

Kreuzer begann seine juristische Laufbahn Ende 1957 in München. 1963 wechselte er in das Justizministerium. Dort leitete von 1971 an das Referat für Gnadensachen und Angelegenheiten des Zentralregisters. 1982 wurde er Präsident des Landgerichts Regensburg, bevor er Ende 1984 zum Präsidenten des Oberlandesgerichts Bamberg ernannt wurde, das für die sieben Landgerichte in Ober- und Unterfranken zuständig ist. Nach der Wiedervereinigung engagierte sich Kreuzer beim Aufbau rechtsstaatlicher Strukturen in neuen Bundesländern. Zudem war er Mitglied des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs. Ende Juli 1994 trat er in den Ruhestand.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Schreck in der Morgenstunde: Ein voll besetzter Schulbus kommt von der Straße ab. Doch schnell folgt die Erleichterung, niemand ist verletzt. Und für die Insassen fällt …
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt

Kommentare