Exhibitionist sitzt in U-Haft

Rosenheim - Die Polizei hat in Rosenheim einen Exhibitionisten gefasst. Er soll sich mehrfach entblößt haben. Der Fall ist noch nicht abgeschlossen, die Polizei bittet um Mithilfe:

Der 50-jährige Mann steht im Verdacht, innerhalb von zehn Tagen gleich zweimal als Exhibitionist im Stadtbereich Rosenheim aufgetreten zu sein. Nach dem letzten Vorfall am Sonntag den 13. November konnte er identifiziert und festgenommen werden. Der zuständige Ermittlungsrichter hat die Untersuchungshaft gegen den Rosenheimer angeordnet.

Zwei Mütter mit Kindern befanden sich am Sonntag gegen 13.45 Uhr in einem Schnellrestaurant in der Klepperstraße, Ecke Kufsteiner Straße. Zu diesem Zeitpunkt saß an einem Nebentisch ein 50-jähriger Mann. Durch die von ihm in seinem Schritt ausgeführten Bewegungen entstand bei einer der Mütter der Eindruck, dass der Mann onanieren würde. Darauf angesprochen, knöpfte er seine Hose zu und suchte das Weite. Bei einer im Anschluss eingeleiteten Fahndung konnte er im Stadtgebiet festgenommen werden.

Der 50-Jährige steht zudem in Verdacht auch gegenüber einer 45-Jährigen als Exhibitionist aufgetreten zu sein. Dieser Vorfall spielte sich am 4. November im Bereich des Lokschuppens in Rosenheim ab. Hier soll er mit einem lila Fahrrad geflüchtet sein.

Die Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen, die Hinweise zu den genannten Vorfällen bzw. zu dem Tatverdächtigen geben können.

Die Polizei sucht weiter nach Zeugen:

Der 50-jährige Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 185 cm groß, grau-braun melierte lockige Haare, Pferdeschwanz, Stirnglatze, Vollbart, graue Hose, dunkel-graue Jacke, beigefarbenes Hemd.

Ø Wer konnte am Sonntag in dem Rosenheimer Schnellrestaurant in der Zeit zwischen 13.30 Uhr bis 14.00 Uhr den Vorfall bzw. den Mann beobachten?

ØHat jemand den beschriebenen Mann im Stadtgebiet Zusammenhang mit ähnlich gelagerten Vorfällen beobachtet?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstag auf der Autobahn A6 ereignet. Der Fahrer eines Kleintransporters hatte einen Stau übersehen und in einen Sattelzug gekracht. 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Drei mutmaßliche Schleuser müssen sich seit Dienstag vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Sie sollen mindestens sechs Kinder auf dem Gewissen haben.
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion