+
Luftfahrthistoriker John Brown ist sich sicher, dass Gustav Weißkopf der erste Motorflieger war.

Neue Forschungserkenntnisse

Experte: Gustav Weißkopf war erster Motorflieger

Leutershausen - Lange wurde gestritten, ob die Gebrüder Wright als erstes die Lüfte eroberten oder ob der Deutsche Gustav Weißkopf der ersten Motorflieger war. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse.

Im Streit um den ersten Motorflug der Geschichte hat der Luftfahrt-Historiker John Brown nach neuen Archivfunden kaum noch Zweifel an der Pionierrolle des Franken Gustav Weißkopf. Vergangene Woche aufgetauchte US-Zeitungsartikel aus dem Jahr 1901 schilderten detailliert Weißkopfs ersten Motorflug, sagte Brown am Mittwochabend in Weißkopfs Geburtsort Leutershausen (Landkreis Ansbach). Das sei ein weiterer Belege dafür, dass Weißkopf (1874 - 1927) bereits zwei Jahre vor den Gebrüdern Wright ein Motorflugzeug gesteuert habe.

Auch die „Bridgeport Evening Post“ habe im August 1901 über Weißkopfs Pioniertat berichtet. Bisher hatten lediglich Artikel des „Bridgeport Sunday Herald“ über Weißkopfs angeblich ersten Flug mit Motorkraft am Strand von Bridgeport im US-Staat Connecticut vorgelegen. Etablierte Luftfahrthistoriker haben ihre Zweifel an Weißkopfs frühen motorisierten Erstflug unter anderem damit begründet, dass damals nur eine von vier Lokalzeitungen darüber berichtet habe. Brown sagte, das sei nun widerlegt. Der in Deutschland lebende australische Luftfahrtexperte erforscht seit Jahren die Geschichte von Weißkopf.

Forschung steht auf neuer Stufe

Die neuen Lokalzeitungsartikel habe ein Rechercheur in seinem Auftrag vergangene Woche in der Stadtbibliothek von Pittsburgh entdeckt. „Die Entdeckung stellt die Weißkopf-Forschung auf eine ganz neue Stufe“, sagte Brown. Die Behauptung anderer Historiker, der Bericht des „Bridgeport Sunday Herald“ sei unseriös und unglaubhaft, seien mit den Artikeln in der Konkurrenzzeitung widerlegt.

Das Lokalblatt berichtete nach Browns Angaben in seiner Ausgabe vom 26. August 1901 über Weißkopfs wenige Tage zurückliegenden zweiten Motorflug mit seiner Flugmaschine. Zwei Tage später sei das Blatt in einem umfassend recherchierten Artikel auf Weißkopfs ersten kontrollierten Motorflug am 14. August 1901 eingegangen. Die Gebrüder Wright waren mit ihrem Motorflug 1903 als erste Motoflieger der Welt in die Luftfahrtgeschichte eingegangenen.

Nach Browns Überzeugung ist Weißkopf die Pioniertat zuzuschreiben. „Bis zum Jahresende 1901 sind weltweit 274 Zeitungsberichte über Gustav Weißkopfs ersten Motorflug verfasst worden“, sagte er. Dokumente belegten auch, dass Weißkopf ein erfahrener Flugzeugmotorbauer gewesen sei. Experten des Deutschen Museums in München bezweifeln das. Brown zufolge zeigen Fotos von Weißkopfs Flugmaschinen auch, dass der 1892 nach Amerika ausgewanderte Franke über das erforderliche flugtechnische Know-how verfügte. Andere Luftfahrtexperten bezweifeln auch das.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia in Augsburg abgeschlossen: Terrorverdacht gegen drei Männer
In Augsburg durchsucht die Polizei seit Donnerstagmorgen 13 Wohnungen. Grund dafür ist der Terrorverdacht gegen drei Männer.
Razzia in Augsburg abgeschlossen: Terrorverdacht gegen drei Männer
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - Polizei sucht sechsten Täter
Bereits fünf mutmaßliche Täter wurden nach dem vorgetäuschten Raubüberfall festgenommen. Jetzt wird ein sechster Verdächtiger mit internationalen Haftbefehl gesucht.
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - Polizei sucht sechsten Täter
Frachter steckt in Fluss fest - Donau vorübergehend gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau vorübergehend gesperrt
Bergbauern schlagen mit Demo Alarm: „Nur noch Wolfsreviere statt Weidetiere“
Am Donnerstag haben Bergbauern in München für einen besseren Schutz vor Wölfen demonstriert. Der Präsident des Bayerischen Bauernverbands sprach vor rund 100 Bauern.
Bergbauern schlagen mit Demo Alarm: „Nur noch Wolfsreviere statt Weidetiere“

Kommentare