+
Die Arbeitslosigkeit in Bayern ist im Januar stark gestiegen.

Saisoneffekte

Experten: Arbeitslosigkeit in Bayern stark gestiegen

Nürnberg - Zum Jahresbeginn sind manche Saisoneffekte auf dem Arbeitsmarkt besonders ausgeprägt - deshalb gehen Experten davon aus, dass die Arbeitslosigkeit in Bayern im Januar stark gestiegen ist.

Nach ihrer Einschätzung kletterte die Zahl der Erwerbslosen zum Jahresbeginn um mehr als 48 000 auf 291 000. Dies wären dennoch rund 9000 weniger als vor einem Jahr, berichten Fachleute unter Berufung auf eigene Berechnungen. Die offiziellen Zahlen will die bayerische Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA) an diesem Dienstag (2. Februar) bekanntgeben.

Nach Einschätzung eines Arbeitsmarktexperten im bayerischen Sozialministerium sind kräftigere Anstiege der Januar-Arbeitslosigkeit nichts Ungewöhnliches. Ein Grund sei der witterungsbedingte Stellenabbau auf dem Bau sowie im Landschafts- und Gartenbau. "Trotzdem ist der Arbeitsmarkt weiter robust", betonte der Ministeriumsvertreter. Dennoch stelle die schwierigere Lage der Weltwirtschaft ein Risiko dar. Dass diese Risiken bislang aber nicht sehr ausgeprägt seien, zeige China. "Das Problem mit China haben wir seit dem letzten Sommer. Aber angekommen ist davon in Deutschland bislang noch nichts", betonte er.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare