+
Ein Lkw-Fahrer hat sich bei dem Versuch, einen Gaskocher anzuzünden lebensgefährlich verletzt.

Campingkocher verletzt Lkw-Fahrer lebensgefährlich

Itzgrund/Bayreuth - Ein Lkw-Fahrer hat sich bei dem Versuch, einen Gaskocher anzuzünden lebensgefährlich verletzt. Die Gaskartusche war explodiert. Doch eigentlich wollte der Mann gar nicht kochen.

Weil er sich mit einem Campingkocher im Führerhaus aufwärmen wollte, hat sich ein Lastwagen-Fahrer lebensgefährliche Verbrennungen zugezogen.

Der 39 Jahre alte Tscheche hatte am Dienstagabend auf der Bundesstraße B4 bei Itzgrund (Landkreis Coburg) eine Pause gemacht und versucht, den Gaskocher anzuzünden, wie die Polizei in Bayreuth mitteilte. Dabei explodierte die Gaskartusche.

Der Fahrer erlitt schwerste Verbrennungen am ganzen Körper. Ein anderer LKW-Fahrer sah das brennende Führerhaus und alarmierte die Polizei. Der Verletzte wurde in eine Spezialklinik nach Nürnberg gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
In dem Prozess um drei Schleuser in Traunstein legte die Anklage nun Revision ein. Die Staatsanwaltschaft München fordert ein härteres Urteil. 
Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus
Der 80-jährige Mann hatte sich einen gefährlichen Ort zum Flaschensammeln ausgesucht und löste dadurch einen Polizeieinsatz aus. 
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus

Kommentare