Explosion in Chemiefabrik in Aschau am Inn

Aschau am Inn - In einer Chemiefabrik in Aschau am Inn (Landkreis Mühldorf am Inn) ist es zu einer Explosion und einem Brand gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, konnte das Feuer noch am Sonntagmittag gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Anwohner waren zunächst gebeten worden, wegen der starken Rauchentwicklung Fenster und Türen geschlossen zu halten. Gefährdet sei aber niemand gewesen, sagte die Polizei. Die Warnung wurde kurze Zeit später wieder aufgehoben. Wie es zu der Explosion kam, war zunächst unklar.

Das betroffene Werk des Unternehmens „Nitrochemie“ gehört zur Rheinmetallgruppe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Lawinenabgang bei Berchtesgaden: Ein Toter, mehrere Verletzte
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Eine Wandergruppe war in dem Gebiet unterwegs.
Lawinenabgang bei Berchtesgaden: Ein Toter, mehrere Verletzte
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare