+
Die Explosion sprengte fast die komplette Seitenwand des Haus weg.

Verletzter in Klinik

Explosion zerstört dieses Wohnhaus

Schweinfurt/Würzburg - Bei einer heftigen Explosion in einem Wohnhaus im unterfränkischen Schweinfurt ist ein Mann in der Nacht auf Sonntag verletzt worden.

Er musste im Krankenhaus behandelt werden, meldete die Polizei. Die umliegenden Häuser mussten evakuiert werden, der Bereich um das betroffene Haus wurde weiträumig abgesperrt. Die Gasversorgung wurde in dem Bereich vorübergehend abgeschaltet.

Explosion in Schweinfurter Haus - Bilder der Zerstörung

Explosion in Schweinfurter Haus - Bilder der Zerstörung

Am Samstag hatte es in einer Doppelhaushälfte aus noch ungeklärter Ursache eine ohrenbetäubende Explosion gegeben. Polizei und Feuerwehr rückten mit einem Großaufgebot an. Der 38 Jahre alte Bewohner konnte leicht verletzt ins Freie flüchten. Die Bewohner der umliegenden Häuser konnten am Abend in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Doppelhaushälfte ist nach der Explosion einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare