Gefährliche Fahrlässigkeit

Explosive Ladung: Polizei hält Lkw auf

Windorf - Bei dieser brisanten Ladung sollte eigentlich höchste Umsicht beim Transport geboten sein. Bei einer Verkehrskontrolle kam heraus: Die Kartons mit 7,2 Tonnen Sprengstoff waren gar nicht gesichert.

Brisanter Transport: 7,2 Tonnen ungesicherten Sprengstoff hatte ein Lkw geladen, als ihn die Verkehrspolizei auf einem Parkplatz an der Autobahn A3 bei Windorf (Landkreis Straubing-Bogen) aus dem Verkehr zog. Die Kartons mit dem Sprengstoff lagen lose auf der Ladefläche, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Der Lkw war am Vortag mit der explosiven Ladung von Spanien nach Kroatien unterwegs und wurde am Parkplatz einer Raststätte kontrolliert. Die Polizei begleitete den Lkw zu einer Passauer Spedition, wo die gefährliche Ladung ordnungsgemäß gesichert wurde. Der Fahrer konnte anschließend weiterfahren.

Link zur Mitteilung

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Mutter verunfallt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunfallt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Strenger Frost in Bayern: Das sollten Autofahrer heute beachten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Strenger Frost in Bayern: Das sollten Autofahrer heute beachten

Kommentare