Facebook-Party: 19-Jähriger sorgt für Chaos

Zirndorf/Nürnberg - Da hängt der Familienfrieden aber ganz schön schief: Nachdem er von seinen Eltern Hausverbot erhalten hatte, rächte sich ein 19-Jähriger mit einer Facebook-Party-Einladung.

Mit einer Einladung zu einer angeblichen Facebook-Party hat sich ein junger Mann für ein von seinen Eltern ausgesprochenes Hausverbot gerächt.

Der 19-Jährige lud dabei für Dienstagabend zu dem Treffen in das Reihenhaus seiner Eltern in Zirndorf (Landkreis Fürth) ein, während diese im Urlaub waren, wie die Polizei Nürnberg mitteilte. Er selbst durfte das Haus nicht mehr betreten. Ob ein Streit mit seinen Eltern der Grund für das Hausverbot war, wollte die Polizei nicht sagen. Daraufhin versammelten sich am Abend mehr als 100 Jugendliche vor dem Wohnhaus, wo jedoch gar keine Party stattfand. Als es sich einige der Partygäste auch noch im Garten gemütlich machten, alarmierte der verängstigte Bruder, der allein zu Hause war, seine Eltern. Die wiederum riefen die Polizei zu Hilfe. Die Beamten sprachen mehrere Platzverweise aus, konnten die Party jedoch erst auflösen, als sie Hilfe von Kollegen aus Nachbarstädten bekamen.

Einige der enttäuschten Partygäste feierten danach bis nach Mitternacht auf einem nahegelegenen Sportplatz weiter. Die Polizei prüft, ob der junge Mann für die Kosten des Polizeieinsatzes aufkommen muss.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare