+
Gerät wegen einer Seite mit fremden Kinderbildern in die Schlagzeilen: Facebook ist einmal mehr gefordert.

Nackt oder in Badekleidung

Facebook-Seite verbreitet ungefragt Kinderfotos - das beunruhigt Eltern

München - Auf einer Facebookseite werden Kinderbilder verbreitet, auf denen die Kleinen teilweise nur leicht oder gar nicht bekleidet zu sehen sind. Das beunruhigt viele Eltern.

Eine Facebookseite beunruhigt Eltern, die Bilder ihrer Kinder veröffentlicht haben. Die Seite Little Miss & Mister durchforstet Nutzerprofile nach öffentlich sichtbaren Kinderfotos und verbreitet diese. Seit Ende Dezember waren dort zahlreiche Fotos von Kindern zusammengekommen, darunter Bilder von Babys und Kleinkindern - zum Teil nackt, in der Badewanne, in Unterwäsche oder in Badebekleidung am Strand. Das Profilbild der Seite zeigt ein Kind, das sich mit einem Lippenstift schminkt. Nachdem die Seite mit 660 Abonnenten kurzzeitig nicht aufrufbar war, hat sie inzwischen einen Neustart hingelegt.

Aufmerksam gemacht auf die Seite hat eine besorgte Mutter aus Rosenheim, nachdem sie ein zehn Jahre altes Foto ihres Sohnes auf der Facebookseite entdeckt hatte. Sie sei zunächst über einen Eintrag in einem Forum für eine Drogerie-Kette auf die Seite gestoßen, sagt sie. „Ich habe mir die Seite angeschaut und mich hat der Schlag getroffen. Da konnte ich nicht an mich halten, habe geschrieben, was ich davon halte - und so schnell konnte ich gar nicht schauen, da war ich selber Opfer.“

Die Betreiber der Seite geben an, sie wollten Eltern auf die Gefahren öffentlicher Bilder aufmerksam machen und sie dazu bewegen, keine Bilder ihrer Kinder mehr zu posten. Der Administrator gibt Hinweise, wie der Originaleintrag gelöscht werden kann. Wer und was genau hinter der Seite steckt, bleibt unklar. Einige Facebook-Nutzer sehen die Seite skeptisch und befürchten, sie könne Pädophile anlocken.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Am Donnerstag ist Sturmtief Zubin heftig über München und Bayern gefegt. Vorerst schlägt das Wetter nun sanftere Töne an. Die Prognose verspricht den Bewohnern des …
Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
Bei einem Wohnungsbrand in Lindau am Bodensee ist am Freitag ein Mensch ums Leben gekommen.
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Rund 490 Kilogramm Abfall fallen in Bayern pro Einwohner und Jahr an. Die Müllmenge ist damit nach Angaben des Landesamtes für Umwelt (LfU) vom Freitag im vergangenen …
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen
Eigentlich war schon alles entschieden. Doch die Zweitwohnungs-Besitzer in Bad Wiessee und Schliersee gingen in Revision. Ergebnis: Die Zweitwohnsitzsteuer ist erstmal …
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen

Kommentare