Seit sieben Jahren auf der Flucht

Fahnder schnappen gesuchten Kriminellen

Rosenheim - Der Rosenheimer Polizei ging ein dicker Fisch ins Netz. Sie schnappten einen estnischen Kriminellen, der seit sieben Jahren gesucht wurde.

Die Schleierfahnder bemerkten in der Nacht auf Freitag auf der Autobahn bei Raubling einen BMW mit estnischen Kennzeichen. Sie verfolgten den Wagen und stoppten ihn. Bei der Kontrolle entdeckten sie, dass es sich um den 35-jährigen Esten handelte.

Jahrelang hatte dieser in Baden-Württemberg seinen Lebensunterhalt als Mitglied einer kriminellen Vereinigung bestritten. Nachdem ihm vor sieben Jahren der Prozess gemacht wurde, setzte er sich ab und verschwand. Der Strafvollstreckung wegen Räuberischer Erpressung ( 726 Hafttage) und Bildung einer kriminellen Vereinigung (366 Hafttage) hoffte er so zu entgehen.

Nachdem die Beamten den Mann festgenommen hatten übergaben sie ihn  an die Justizvollzugsanstalt Bernau - für die nächsten 1092 Tage. Das teilten sie ihren estnischen Kollegen mit. Diese suchten den Mann ebenfalls.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Auf Bundesebene mehren sich die Forderungen für ein nationales Glyphosat-Verbot. Auch in Bayern sind vermehrt kritische Stimmen zu hören. Statt auf ein Total-Verbot …
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen
Mehr als sieben Jahre nach dem Volksentscheid zum Rauchverbot erhält dessen Initiator Sebastian Frankenberger noch immer Morddrohungen.
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat auch für Dienstag die Menschen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt. Lesen Sie die Details. 
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee

Kommentare