Fahnder stellen 23 Kilogramm Haschisch sicher

München/Regensburg/Nürnberg - Der bayerischen Polizei ist ein Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität gelungen.

Gegen sechs Männer im Alter von 25 bis 50 Jahren seien Haftbefehle ergangen, teilte das Landeskriminalamt am Dienstag in München mit. Insgesamt 23 Kilogramm Haschisch wurden sichergestellt.

Zunächst waren die Betreiber eines Kunststoffhandels in Nittendorf (Landkreis Regensburg) ins Visier der Fahnder geraten. Nach langwierigen Ermittlungen schlugen die Fahnder des

Sondereinsatzkommandos Nordbayern bei einem geplanten Deal auf dem Firmengelände vor einigen Tagen schließlich zu, als ein Kurier- Pärchen 23 Kilogramm Haschisch an einen 40-jährigen Mann aus Regensburg übergeben wollte.

Bei ihm handelte es sich den Angaben zufolge um einen flüchtigen Gewaltverbrecher, der wegen versuchten Totschlags noch eine mehrjährige Haftstrafe zu verbüßen habe. Auch gegen ein weiteres Bandenmitglied, einen in Nürnberg festgenommenen 38-Jährigen, liege ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags vor. Weitere Festnahmen erfolgten im Raum Dingolfing, in Regensburg und in Leipzig, wo der 50-jährige Kurier der Bande dingfest gemacht wurde.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare