Nach monatelangen Ermittlungen

Fahnder zerschlagen Rauschgiftring – Sieben Verdächtige in U-Haft

Aschaffenburg – Im Rahmen monatelanger Ermittlungen hat die Polizei in Unterfranken einen mutmaßlichen Drogenhändlerring zerschlagen.

Sieben Verdächtige im Alter von 19 bis 33 Jahren sitzen nun in Untersuchungshaft, die Staatsanwaltschaft leitete in Summe 32 Strafverfahren ein. Die Beamten hatten vier Kilogramm Haschisch und Marihuana sowie rund 8000 Euro beschlagnahmt, wie das Polizeipräsidium Unterfranken und die Staatsanwaltschaften Schweinfurt und Aschaffenburg am Montag gemeinsam mitteilten.

Die Ermittlungskommission hatte bereits Mitte vergangenen Jahres die Arbeit aufgenommen; der erste Täter wurde im Dezember 2016 in Tauberbischofsheim festgenommen. Weitere Festnahmen folgten im März und Mai dieses Jahres in Schweinfurt und Aschaffenburg. Außerdem durchsuchten die Ermittler im April 13 Objekte in Schweinfurt, Würzburg und Bad Neustadt, wobei sie Drogen, Geld, Unterlagen und elektronische Kommunikationsmittel sicherstellten. Die weit verzweigte Gruppe hatte den Angaben zufolge Vernetzungen über Niederbayern bis ins Badische und nach Berlin.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin missachtet Rotlicht und kollidiert mit Zug - 73-Jährige schwer verletzt 
Ein tragisches Unglück ereignete sich in Geiselhöring. Eine 73-Jährige ist trotz Rotlicht und heruntergefahrener Schranken mit einem Zug kollidiert. 
Autofahrerin missachtet Rotlicht und kollidiert mit Zug - 73-Jährige schwer verletzt 
Kaum zu glauben: Der erste Weihnachtsmarkt  in Deutschland ist eröffnet - für viele ist das zu früh
Der erste Weihnachtsmarkt Deutschlands ist eröffnet. Für Mutige, die in Badekleidung kommen, haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht.
Kaum zu glauben: Der erste Weihnachtsmarkt  in Deutschland ist eröffnet - für viele ist das zu früh
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet
Auf der B505 bei Höchstadt ist ein Auto in den Gegenverkehr gekracht - ein Familienvater, der mit Frau und fünf Kindern unterwegs war, starb. Jetzt läuft eine …
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet
„Armselige“ Botschaft: Umstrittener Werbespot schockiert Bauernverband
Katjes hat einen Werbespot für vegane Schokolade veröffentlicht. Die industrielle Milchviehhaltung kommt dabei nicht gut weg. Der Bayerische Bauernverband reagiert …
„Armselige“ Botschaft: Umstrittener Werbespot schockiert Bauernverband

Kommentare