Atemalkoholtest ergab 2,3 Promille 

Fahranfänger betrunken am Steuer - Fußgängerin stirbt nach Unfall

Eisenheim - Die 20-jährige Fußgängerin erlag fünf Tage nach dem Unfall in einem Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Der 18-jährige Fahranfänger hatte 2,3 Promille im Blut.

Fünf Tage nach einem Unfall im unterfränkischen Eisenheim (Landkreis Würzburg) ist eine junge Fußgängerin an ihren schweren Verletzungen gestorben. Nach Angaben der Polizei hatte am vergangenen Sonntag ein stark alkoholisierter Mann die 20-Jährige mit seinem Auto erfasst. Der 18-Jährige suchte anschließend das Weite, ohne sich um die Frau zu kümmern. Er landete aber wenig später mit einem Wagen in einem Straßengraben. Bei dem 18-Jährigen wurden bei einem Atemalkoholtest mehr als 2,3 Promille festgestellt.


dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei benennt Schusswaffe
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei benennt Schusswaffe
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen
Ein Mann hat sich im Nürnberger Stadtteil Laufamholz verschanzt und droht damit „Gas“ einzusetzen. Die Polizei hat das Areal großräumig abgeriegelt und zwei Wohnblocks …
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen
Wetter in München und Bayern: Super-Sommer gibt wieder Gas - und das hat einen bestimmten Grund
Nach der wochenlangen Hitzewelle in Bayern kommt der Regen und damit die Unwetter. Das Wetter in Bayern im Ticker. Mit Warnungen, Aussichten und Prognose.
Wetter in München und Bayern: Super-Sommer gibt wieder Gas - und das hat einen bestimmten Grund
Seniorin kracht mit Auto durch Schaufenster in Fahrradladen
Mit ihrem Auto ist eine 73-Jährige in Kempten durch die Schaufensterscheibe gekracht und in einem Fahrradladen gelandet.
Seniorin kracht mit Auto durch Schaufenster in Fahrradladen

Kommentare