+

Fahranfänger muss Führerschein nach zehn Tagen wieder abgeben

Untermeitingen/Augsburg - Zehn Tage lang durfte er Auto fahren, dann musste ein 18-Jähriger seinen Lappen auch schon wieder abgeben. Er hatte sich ein Verfolgungsjagd mit der Polizei geleistet.

Der 18-Jährige fiel der Verkehrspolizei Augsburg in der Nacht zum Sonntag auf, weil er bei Untermeitingen (Landkreis Augsburg) in Schlangenlinien unterwegs war. Der Fahranfänger ignorierte das Blaulicht der Polizei und gab stattdessen Gas. Auf seiner Flucht rammte er einen Pfosten, in einer Linkskurve geriet er aufs Bankett. Erst eine Ortschaft weiter erkannte der junge Mann, dass er nicht entkommen würde und hielt an. Der Grund für sein widerspenstiges Verhalten war schnell gefunden: Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Seinen Führerschein ist der 18-Jährige damit bis auf weiteres los.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genussakademie eröffnet in Kulmbach
Agrarminister Helmut Brunner (CSU) hat am Montag die bayerische Genussakademie in Kulmbach eröffnet. Dort sollen Sommeliers aus- und weitergebildet werden und ihr Wissen …
Genussakademie eröffnet in Kulmbach
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Im oberfränkischen Küps kam es am Montag zu einem Wohnhausbrand. Dabei wurde ein 65-jähriger Bewohner verletzt. Er hatte sich noch selbst aus dem Haus befreit.
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken

Kommentare