Nun ist er den Führerschein los

Fahranfänger rast mit 218 km/h in Radarfalle

Bad Wörishofen - Da hatte es jemand eilig: Mit doppelt so viel km/h wie erlaubt ist ein Fahranfänger über eine Straße in Bad Wörishofen gerast. Sein Pech: Polizisten führten gerade eine Geschwindigkeitskontrolle durch.

Doppelt so schnell wie erlaubt: Mit 218 Stundenkilometern ist ein 18 Jahre alter Autofahrer bei einer Geschwindigkeitskontrolle erwischt worden. Auf der leicht abschüssigen Bundesstraße in Bad Wörishofen (Landkreis Unterallgäu) seien maximal 100 Stundenkilometer erlaubt, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Polizei wollte den jungen Fahrer am Sonntag anhalten, doch er fuhr einfach weiter. Der 18-Jährige darf nun drei Monate lang nicht Auto fahren, muss ein Aufbauseminar besuchen und600 Euro Bußgeld zahlen. Seine Probezeit wird wohl um zwei Jahre verlängert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa/ Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.