Nun ist er den Führerschein los

Fahranfänger rast mit 218 km/h in Radarfalle

Bad Wörishofen - Da hatte es jemand eilig: Mit doppelt so viel km/h wie erlaubt ist ein Fahranfänger über eine Straße in Bad Wörishofen gerast. Sein Pech: Polizisten führten gerade eine Geschwindigkeitskontrolle durch.

Doppelt so schnell wie erlaubt: Mit 218 Stundenkilometern ist ein 18 Jahre alter Autofahrer bei einer Geschwindigkeitskontrolle erwischt worden. Auf der leicht abschüssigen Bundesstraße in Bad Wörishofen (Landkreis Unterallgäu) seien maximal 100 Stundenkilometer erlaubt, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Polizei wollte den jungen Fahrer am Sonntag anhalten, doch er fuhr einfach weiter. Der 18-Jährige darf nun drei Monate lang nicht Auto fahren, muss ein Aufbauseminar besuchen und600 Euro Bußgeld zahlen. Seine Probezeit wird wohl um zwei Jahre verlängert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa/ Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare