Acht Verletzte

Fahranfänger rast in Gegenverkehr

Kitzingen/Würzburg - Acht Menschen sind bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos nahe Kitzingen teils schwer verletzt worden.

Ein 18-jähriger Fahranfänger war in der Nacht zum Sonntag mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten, wie die Polizei in Würzburg mitteilte. Kurz darauf sei das Auto frontal mit einem entgegenkommendes Fahrzeug zusammengestoßen. In beiden Autos saßen vier Menschen. Alle acht Insassen wurden verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Der junge Mann sei wohl viel zu schnell unterwegs gewesen, hieß es zur Unfallursache. Die beiden völlig demolierten Wracks mussten mit einem Kran geborgen werden. Die Bundesstraße 22 war mehrere Stunden gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mit enormen Aufwand setzt die Polizei die Puzzlestücke im Fall der getöteten Mutter aus Altenmarkt zusammen. Nachdem die Beamten bereits den Sohn verhaftet haben, nahmen …
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) ist am Freitagmorgen ein Mensch gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt.
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt
Ein Ehepaar wurde am Donnerstag auf der A8 von der Polizei aufgehalten und genauer unter die Lupe genommen. Dabei flogen die beiden mit einer großen Menge Schmuggelware …
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion