Knapp an Katastrophe vorbei

Fahrer schläft ein: Bus mit Schülern verunglückt

Kiefersfelden - Ein Ausflug an den Gardasee wäre für eine Schülergruppe aus dem Ruhrgebiet beinahe tragisch ausgegangen: Der Busfahrer mit den 29 Schülern im Fahrzeug ist auf der Inntalautobahn (A93) eingeschlafen.

Das Fahrzeug krachte am Montag in die Leitplanke und walzte die Begrenzung auf einer Länge von mehr als 100 Metern nieder. Erst kurz nach der Anschlussstelle Kiefersfelden (Landkreis Rosenheim) blieb er stehen.

Nach Polizeiangaben waren die Schüler aus dem Ruhrgebiet im Alter von 14 und 15 Jahren unterwegs an den Gardasee. Der Fahrer hatte die vorgeschriebenen Ruhezeiten eingehalten. Dennoch nickte er kurz ein und verursachte den Unfall. „Wie durch ein Wunder“ - so die Polizei - blieben alle Insassen unverletzt. Der Schaden an Bus und Leitplanke beträgt mehr als 60 000 Euro. Die Schüler setzten ihre Fahrt in einem Ersatzbus fort. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Die AfD schnitt bei der Bundestagswahl 2017 insgesamt als drittstärkste Kraft ab. In der Region rund um München toppte sie dieses Ergebnis sogar mehrfach.
Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Am Dienstag beginnt im Bayerischen Landtag die Arbeit im Untersuchungsausschuss zum Fall Bayern-Ei. Der SPD-Abgeordnete Florian von Brunn erhebt nach Durchsicht der …
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
In einigen Kommunen Bayerns konnten die Wähler nicht nur über die Bundespolitik entscheiden, sondern auch über neue Landräte und Bürgermeister. Im Landkreis Regen kommt …
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker

Kommentare