Horror im Allgäu 

Fahrerloses Auto mit Baby an Bord prallt gegen Wand

Im Allgäu wurde ein Baby unfreiwilliger Fahrgast einer 200 Meter langen Spritztour in einem fahrerlosen Auto. Glücklicherweise hatte das Kind offenbar einen großen Schutzengel.

Buchloe - Im Allgäu hat ein Baby eine rund 200 Meter lange Geisterfahrt in einem fahrerlosen Auto unverletzt überstanden. Eine Autofahrerin hatte an einer abschüssigen Straße in Buchloe (Kreis Ostallgäu) ihren Wagen abgestellt, ohne die Handbremse zu betätigen. Die Frau stieg kurz aus und ihr Wagen setzte sich in Bewegung. 

Die Geisterfahrt endete mit einer gefährlichen Kollision 

Das Auto rollte rückwärts die Straße entlang, über einen Gehweg und prallte schließlich gegen eine Hauswand. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, wurden am Dienstagabend glücklicherweise keine Fußgänger verletzt und auch der drei Monate alte Säugling auf der Rückbank überstand die Fahrt ohne Blessuren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild) 

Meistgelesene Artikel

Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung
Der erste Weihnachtsmarkt Deutschlands 2019 ist eröffnet. Für Mutige, die in Badekleidung kommen, haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht.
Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung
Nach Tod von Sohn Charly: Erneuter Schicksalsschlag für Stephanie von Pfuel 
Kaffee-Gräfin Stephanie von Pfuel trauert um Sohn Charly. Er starb im März nach einem schweren Unfall in Berlin. Jetzt gibt es einen weiteren Schicksalsschlag.
Nach Tod von Sohn Charly: Erneuter Schicksalsschlag für Stephanie von Pfuel 
Nach Todessturz von Mutter aus offener Autotür: Leser berichtet von ähnlichem Vorfall bei bekanntem Hersteller
Im September stürzte eine Mutter aus einem fahrenden Auto - die Tür hatte sich geöffnet. Ein Leser machte bei seiner Mercedes-Benz-V-Klasse eine ähnliche Erfahrung.
Nach Todessturz von Mutter aus offener Autotür: Leser berichtet von ähnlichem Vorfall bei bekanntem Hersteller
Lotto-Spieler aus Bayern räumt 740.000 Euro ab - mit besonderem Trick
Ein noch anonymer Gewinner aus Mittelfranken hat eine Dreiviertelmillion im Lotto gewonnen - mit einem Trick. Für den Spieler wäre sogar noch mehr drin.
Lotto-Spieler aus Bayern räumt 740.000 Euro ab - mit besonderem Trick

Kommentare