Horror im Allgäu 

Fahrerloses Auto mit Baby an Bord prallt gegen Wand

Im Allgäu wurde ein Baby unfreiwilliger Fahrgast einer 200 Meter langen Spritztour in einem fahrerlosen Auto. Glücklicherweise hatte das Kind offenbar einen großen Schutzengel.

Buchloe - Im Allgäu hat ein Baby eine rund 200 Meter lange Geisterfahrt in einem fahrerlosen Auto unverletzt überstanden. Eine Autofahrerin hatte an einer abschüssigen Straße in Buchloe (Kreis Ostallgäu) ihren Wagen abgestellt, ohne die Handbremse zu betätigen. Die Frau stieg kurz aus und ihr Wagen setzte sich in Bewegung. 

Die Geisterfahrt endete mit einer gefährlichen Kollision 

Das Auto rollte rückwärts die Straße entlang, über einen Gehweg und prallte schließlich gegen eine Hauswand. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, wurden am Dienstagabend glücklicherweise keine Fußgänger verletzt und auch der drei Monate alte Säugling auf der Rückbank überstand die Fahrt ohne Blessuren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild) 

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf A8 - Autobahn gesperrt - Geisterfahrer stirbt
Auf der A8 hat sich ein schlimmer Unfall ereignet. Die Autobahn ist in eine Fahrtrichtung komplett gesperrt. Offenbar ist ein Geisterfahrer beteiligt.
Schwerer Unfall auf A8 - Autobahn gesperrt - Geisterfahrer stirbt
Wetter in Bayern: Sonne, Regen, Sonne - und es wird noch milder
Wetter in Bayern: Ein Traumwochenende liegt hinter uns. Und es bleibt mild, auch langfristig. Nur einmal kommt Regen runter, sonst scheint die Sonne.
Wetter in Bayern: Sonne, Regen, Sonne - und es wird noch milder
Polizei baff: Traktorfahrer baut Unfall mit Lkw, haut ab - und fährt dann wieder vorbei
Ein Mann (67) hat auf seinem Traktor einen schweren Unfall gebaut - und ist geflüchtet. Allerdings als die Polizei da war, kam er wieder vorbei. Und dann nochmal.
Polizei baff: Traktorfahrer baut Unfall mit Lkw, haut ab - und fährt dann wieder vorbei
Wahnsinniges Überholmanöver: Lkw-Fahrer wird „versuchter Mord“ vorgeworfen
Es ist ein Horror für alle sorgsamen Autofahrer: Im Gegenverkehr kommt plötzlich ein Fahrzeug frontal entgegen, weil ein anderer Fahrer waghalsig überholen will. 
Wahnsinniges Überholmanöver: Lkw-Fahrer wird „versuchter Mord“ vorgeworfen

Kommentare