Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet

Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet

Radfahrer dreht sich um und verliert Kontrolle: tot

Hirschaid/Bayreuth - Ein Radfahrer ist am Freitagabend in Hirschaid (Kreis Bamberg) tödlich verunglückt. Zu dem tragischen Unfall kam es, als sich der 34-Jährige nach seinem Begleiter umsah und so die Kontrolle über sein Rad verlor.

Der Mann war mit einem Begleiter auf einer abfälligen Strecke unterwegs, teilte die Polizei in der Nacht zum Samstag in Bayreuth mit. Als sich der vorneweg fahrende 34-Jährige nach seinem 27 Jahre alten Freund umschaute, verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad. Er kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich in einem angrenzenden Gebüsch und schlug mit seinem Kopf auf den Bordstein auf.

Der Radfahrer, der keinen Helm trug, erlitt schwerste Verletzungen. Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Sein Begleiter stand nach dem Unfall unter Schock.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Winter ist wieder da: Schnee und eisige Sturmböen in Bayern
Nach Sturmtief und Orkanböen hält am Mittwoch erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen weht ein eisiger Wind mit bis zu 100 Stundenkilometern. In München fällt …
Der Winter ist wieder da: Schnee und eisige Sturmböen in Bayern
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger

Kommentare