Fall Dorena: "Es gibt Male am Körper"

Traunstein - Nach dem Tod von Dorena Luise Weber dauert die zweite Obduktion an. Der Fall bleibt rätselhaft. Es wurden Anzeichen von "Malen am Körper" gefunden.

Der Leichenfund von Traunstein gibt der Polizei weiter Rätsel auf. Noch immer ist unklar, wie Dorena Luise Weber gestorben ist, denn die bisherigen Untersuchungen in der Rechtsmedizin haben noch keine Schlüsse auf die genaue Todesursache zugelassen. Es gibt bisher auch keine offensichtlichen Spuren von äußerlicher Gewalteinwirkung. „Es gibt nur Male am Körper, die auf eine Einwirkung von außen hindeuten könnten“, sagte die Polizei. Sie könnten angesicht der starken Verwesung aber auch von der Liegeposition in der Kiste kommen.

Lesen Sie auch:

Leiche im Schrank gibt neue Rätsel auf

Polizei verhört den Exfreund

Ihre Hunde hungerten neben der Leiche

Die Kripo hat inzwischen den damaligen Freund der 28-jährigen Traunsteinerin gefunden. Es handelt sich laut Trostberger Tagblatt um einen 29-jährigen Drogenabhängigen, der derzeit bei Jena lebt. Der Mann war zwischen Mitte und Ende Oktober 2010 von Traunstein nach Thüringen gezogen – genau zu der Zeit, in der Dorena Weber gestorben sein soll. Nach seiner Aussage sei die Beziehung in der Zeit zerbrochen. „Da es noch keinen Hinweis auf einen gewaltsamen Tod von Dorena Weber gibt, wird er als Zeuge und nicht als möglicher Täter vernommen“, betonte die Polizei. Gleichwohl ist den Beamten klar, dass irgendjemand die Leiche in den Küchenkasten in dem Appartement gelegt und dann den Kasten mit Folie umwickelt haben muss. Sollte sich herausstellen, dass Dorena Weber getötet worden ist, wird ihr einstiger Freund wohl erneut von der Kripo befragt. Die Ermittlungen dauern an.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Als „einen nicht unbegabten Schauspieler“ beschreibt Staatsanwalt Held den angeklagten Reichsbürger Wolfang P. Er fordert dessen lebenslange Haft wegen Mordes.
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Vor zwei Monaten ist eine 35-Jährige in Memmingen verschwunden. Die Frau ist vermutlich Opfer eines Verbrechens geworden. Die Polizei sucht nach Zeugen.
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Als er am Mittwoch einen Spaziergang machte, rutschte der 78-jährige Senior am Flussufer ab und konnte sich nicht befreien. Erst einige Zeit später wurde er gefunden - …
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares
Wegen eines lauten Streits riefen Nachbarn eines niederbayerischen Paares die Polizei. Während die Beamten schlichteten, wurden sie auf den Wäscheständer in der Wohnung …
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares

Kommentare