Fall Eisenberg: Verfahren bleibt eingestellt

Regensburg - Der Nürnberger Generalstaatsanwalt hat die Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen zwei Polizisten im Fall des erschossenen Studenten Tennessee Eisenberg bestätigt.

Die Überprüfung habe zu dem Ergebnis geführt, dass die Entscheidung der Regensburger Staatsanwaltschaft vom Dezember 2009 nicht zu beanstanden sei, teilte das Oberlandesgericht Nürnberg am Freitag mit. Die Rechtsanwälte der Familie Eisenbergs hatten gegen die Einstellung Beschwerde eingelegt. Der mit einem Messer bewaffnete 24 Jahre alte Musikstudent war im April 2009 bei einem Polizeieinsatz in Regensburg von einem Dutzend Polizeikugeln getroffen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare