+
Quandt-Erbin Susanne Klatten wurde mit intimen Fotos erpresst.

Im Fall Klatten: Anklage noch in diesem Jahr

München - Der mutmaßliche Erpresser der Quandt-Erbin Susanne Klatten soll noch im Dezember angeklagt werden.

“Ich gehe davon aus, dass die Anklage noch in diesem Jahr erhoben werden kann“, sagte ein Sprecher der Münchner Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Er dementierte einen Zeitungsbericht, nach dem die Anklage bereits fertig sei. “Das ist falsch. Es wird noch an einem Abschluss gearbeitet.“ Der Prozess gegen Helg Sgarbi könne möglicherweise im Frühjahr beginnen. Sollte er ein Geständnis ablegen, bleibe Klatten erspart, vor Gericht aussagen zu müssen. Sgarbi soll von Klatten mehrere Millionen mit intimen Fotos der beiden erpresst haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare