+
Bis heute fehlt von der kleinen Peggy jede Spur.

Prozess in Hof

Kindesmissbrauch: Ex-Verdächtiger im Fall Peggy verurteilt

Hof - Ein ehemaliger Verdächtiger im spektakulären Kriminalfall Peggy ist in einem anderen Fall wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes verurteilt worden.

Der Angeklagte bekam eine Jugendstrafe von sieben Monaten ohne Bewährung. Er sei im Wesentlichen geständig gewesen, sagte ein Sprecher des Landgerichts Hof. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

In der Beweisaufnahme seien das Tatopfer - eine Nachbarin von Peggy - als Zeugin vernommen und ein Sachverständiger gehört worden. Der Prozess fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, denn zur Tatzeit 2001 war der Angeklagte noch Jugendlicher.

Die damals neun Jahre alte Schülerin Peggy war 2001 im oberfränkischen Lichtenberg verschwunden. Bis heute fehlt jede Spur von ihr.

Im vergangenen Jahr hatte die Staatsanwaltschaft Bayreuth öffentlich gemacht, was der damals im Fall Peggy Verdächtige gestanden hatte: Er habe kurz vor dem Verschwinden von Peggy im Jahr 2001 seine neunjährige Nichte - um dieses Mädchen ging es in der aktuellen Verhandlung - in Lichtenberg sexuell missbraucht zu haben. Er räumte auch ein, Peggy als damals 17-Jähriger geküsst zu haben. Für eine Anklage wegen sexuellen Missbrauchs an Peggy reichten diese Angaben aber nicht aus, hatte die Staatsanwaltschaft damals erklärt.

Der Mann aus Sachsen-Anhalt war vor wenigen Jahren auch wegen des sexuellen Missbrauchs an seiner zum Tatzeitpunkt dreijährigen Tochter verurteilt worden. Im Fall Peggy gilt er heute nicht mehr als tatverdächtig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Treffpunkt rechter Skinheads geht in Flammen auf
Memmingen - Der Treffpunkt der vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppe „Voice of Anger“ ist am Dienstagmorgen abgebrannt. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.
Treffpunkt rechter Skinheads geht in Flammen auf
Brrrrrr! Temperatursturz nach Mini-Frühling
Nach einem Zwischenhoch mit frühlingshaften Temperaturen kehrt am Mittwoch der Winter nach Bayern zurück. Vor allem mit viel Regen, aber auch mit Schnee ist wieder zu …
Brrrrrr! Temperatursturz nach Mini-Frühling
Paukenschlag in der Korruptionsaffäre am Klinikum Ingolstadt
Ingolstadt - Ex-Geschäftsführer Heribert Fastenmeier und ein früherer Pressesprecher des Klinikums sitzen in Untersuchungshaft. Sie sollen Beweismittel unterschlagen …
Paukenschlag in der Korruptionsaffäre am Klinikum Ingolstadt
Antenne Bayern klaut Zwieseler Maibaum: Das ist die irre Auslöse
Der Antenne Bayern Maibaumklau wird immer kurioser. Erst stibitzt der Radiosender den Baum, wird danach selbst bestohlen, holt ihn wieder zurück - und verlangt jetzt …
Antenne Bayern klaut Zwieseler Maibaum: Das ist die irre Auslöse

Kommentare