+

Verdacht des sexuellen Missbrauchs

Fall Peggy: Neue Vorwürfe gegen Mordverdächtigen

Bayreuth - Der neue Mordverdächtige im Fall der vor zwölf Jahren in Oberfranken verschwundenen Peggy wird auch des sexuellen Missbrauchs zweier Mädchen verdächtigt.

Die Staatsanwaltschaften Bayreuth und Halle ermittelten gegen den 29-Jährigen Mann aus Sachsen-Anhalt, berichtete der „Nordbayerische Kurier“ (Samstag). Demnach wirft die Bayreuther Justiz dem Mann vor, die Tochter seines älteren Bruders missbraucht zu haben. „Er hat ein Geständnis abgelegt, demnächst wird gegen ihn Anklage erhoben“, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Herbert Potzel der Zeitung.

Auch eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Halle habe bestätigt, dass seit Juni 2013 gegen den Mann wegen sexuellen Missbrauchs eines Mädchens ermittelt werde, hieß es in dem Bericht weiter. Die Staatsanwaltschaften waren am Freitagnachmittag für eine Bestätigung nicht zu erreichen.

Hier sucht die Polizei nach Peggys Leiche

Hier sucht die Polizei nach Peggys Leiche

Am Dienstag war bekanntgeworden, dass der 29-Jährige im Verdacht steht, die damals neunjährige Peggy aus Lichtenberg im Landkreis Hof ermordet zu haben. Der Mann wurde bereits in einem anderen Verfahren wegen sexuellen Kindesmissbrauchs verurteilt.

Für den Mord an Peggy wurde 2004 der geistig behinderte Ulvi K. rechtskräftig zu lebenslanger Haft mit Unterbringung in der Psychiatrie verurteilt. Die Justiz ermittelt jedoch seit 2012 erneut in dem Fall, weil ein Zeuge, der den verurteilten Mörder schwer belastet hatte, seine Aussage widerrufen hat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos

Kommentare