Fall Petrul: Wo ist die Leiche?

Straubing - Nach dem mutmaßlichen Mord an einem 78 Jahre alten Straubinger ist am Freitag gegen den Hauptverdächtigen Haftbefehl erlassen worden. Doch von der Leiche des 78-Jährigen gebe es aber weiter keine Spur, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Straubing.

Es wird vermutet, dass der 57 Jahre alte Verdächtige den Rentner Anfang Mai getötet hat, um an das Geld des Mannes zu kommen.

Zwei 38 und 44 Jahre alten Helfer waren nach der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" vom Mittwoch gefasst worden. Sie haben zugegeben, dass sie mit der EC-Karte des Rentners in Tschechien Geld abheben sollten. Sie sagten aus, der 57-Jährige habe ihnen die Bankkarte dafür gegeben.

Die Polizei hält die Aussagen für glaubwürdig, mit dem Verschwinden des Straubingers sollen die beiden Helfer nichts zu tun haben. Deswegen wurden sie nach den Vernehmungen auch wieder freigelassen.

Gegen den 57-Jährigen wurde hingegen Haftbefehl wegen Mordes und Raubes mit Todesfolge erlassen. Der Verdächtige schweigt zu den Vorwürfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare