+
Die Mutter des toten Kindes.

Fall Sarah: Haftbefehl gegen Mutter eröffnet

Thalmässing/Nürnberg - Mehr als zwei Wochen nach dem Hungertod der dreijährigen Sarah aus Thalmässing ist der Haftbefehl gegen die im Krankenhaus liegende Mutter eröffnet worden.

Lesen Sie auch:

Vater der verhungerten Sarah vernommen

Obduktionsergebnis von verhungerter Sarah bekannt

Kleine Sarah wog nur acht Kilo

Trauerfeier für Sarah aus Thalmässing

Trauerandacht für verhungerte Sarah

In alle Richtungen ermitteln

Vater von verhungerter Sarah will aussagen

Die 26-jährige Frau sei inzwischen aus dem Koma erwacht, teilte die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth am Dienstag mit. "Sie war in einem Zustand, wo sie verstanden hat, was ihr vorgeworfen wird", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Thomas Koch. Zu den Vorwürfen habe sich die 26-Jährige am Montag aber nicht geäußert. Die Frau befinde sich noch immer wegen einer schweren Erkrankung in einer Nürnberger Klinik, wo sie von Beamten bewacht werde. "Sobald sie das Krankenhaus verlassen kann, wird sie in Untersuchungshaft kommen", erklärte Koch.

Die kleine Sarah aus dem mittelfränkischen Thalmässing (Landkreis Roth) war am 10. August in einer Nürnberger Klinik an Unterernährung gestorben. Laut Medienberichten soll das kleine Mädchen kurz vor seinem Tod rund acht Kilogramm gewogen haben, normalerweise wiegen Kinder in dem Alter knapp das Doppelte.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den 29 Jahre alten Vater und die 26-jährige Mutter wegen gemeinschaftlichen Totschlags durch Unterlassen. In der vergangenen Woche hatte sich Sarahs Vater, der bereits in Untersuchungshaft sitzt, erstmals in einer Vernehmung geäußert. Ermittler hatten den Lastwagenfahrer rund fünf Stunden lang nach den Lebensumständen der Familie befragt. Details der Aussage gab die Staatsanwaltschaft aber nicht bekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Die Sonne lacht über Bayern - doch hat es sich bald ausgestrahlt?
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Die Sonne lacht über Bayern - doch hat es sich bald ausgestrahlt?
Unbekannter Toter aus der Donau konnte identifiziert werden
Die Polizei hat stromabwärts hinter Ingolstadt einen Mann aus der Donau gefischt. Der Tote hatte einen Autoschlüssel für einen Audi S3 dabei. Die Kripo Ingolstadt …
Unbekannter Toter aus der Donau konnte identifiziert werden
Fataler Frontal-Crash: Feuerwehr muss Schwerverletzte befreien
Bei einem fatalen Frontalzusammenstoß von zwei Autos sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste die Unfallinsassen befreien.
Fataler Frontal-Crash: Feuerwehr muss Schwerverletzte befreien

Kommentare