+
Yam L. wurde tot in den Alpen gefunden

In den Bergen abgestürzt

Vermisste Israelin ist tot

Oberstdorf - Im Fall der vermissten Israelin hat die Polizei nun Gewissheit. Die Leiche der Frau wurde von Rettungskräften am Fellhorn bei Oberstdorf entdeckt.

Eine 23 Jahre alte Touristin aus Israel ist im Allgäu tödlich verunglückt. Rettungskräfte entdeckten die Leiche der Frau am Donnerstag am Fellhorn bei Oberstdorf (Kreis Oberallgäu), wie die Polizei mitteilte.

Auf einer Höhe von 1150 Metern unterhalb des Herzrückengrates hatte die Besatzung des Polizeihubschraubers gegen 13.30 Uhr eine tote Person aufgefunden. Die Leiche wurde mit einer Winde geborgen.

Nach ersten Erkenntnissen sei Yam L. bei einem Sturz ums Leben gekommen. Die 23-Jährige hatte in einem Hotel in Immenstadt Quartier bezogen und war zuletzt am Mittwoch vergangener Woche beim Wandern gesehen worden. Seither galt sie als vermisst. Ihre Eltern sind eigens angereist, um die Suche nach ihrer Tochter zu unterstützen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion