Einsatz gegen Schwarzarbeit

„Falsche Polizisten“: Zoll sorgt für Verwirrung bei Polizei

Wildflecken – Behörden-Wirrwarr einmal anders: Ein Einsatz von Zollbeamten gegen Schwarzarbeit hat in Unterfranken für Verwirrung bei der Polizei gesorgt. 

Die zuständige Polizeiinspektion warnte am Mittwoch zunächst vor zwei „falschen Polizisten“, die in Wildflecken (Landkreis Bad Kissingen) unterwegs seien. Der Mann und die Frau hätten sogar blaue Polizeiausweise vorgezeigt. Selbst eine detaillierte Personenbeschreibung der vermeintlichen Hochstapler lieferte die Polizei: „Auffallend klein“ seien beide gewesen - und: „Die Frau redete nicht.“

Wenige Stunden später gab es dann Entwarnung. Es handele sich bei dem Duo keinesfalls um falsche Polizeibeamte, musste die Polizei kleinlaut einräumen. Vielmehr ermittelten in Wildflecken derzeit - echte - Beamte des Zolls, die mit der Verfolgung von Schwarzarbeit beauftragt seien. Die Polizeiinspektion bat, das Versehen zu entschuldigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fotofalle im Wald macht diese Aufnahme - Forscher begeistert
Im Spessart ist ein seltener Gast gesichtet worden. Es ist nicht das erste Mal, dass das scheue Tier auch jenseits des Bayerischen Waldes dokumentiert werden kann. …
Fotofalle im Wald macht diese Aufnahme - Forscher begeistert
Armut: So viele Kinder leben in der Region von Hartz IV
Es ist alarmierend, wie viele Kinder in Deutschland in armen Verhältnissen leben müssen. Wie es in der Region und in Bayern aussieht, haben wir in einer Tabelle …
Armut: So viele Kinder leben in der Region von Hartz IV
Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Im Januar 1988 widerfuhr einer jungen Frau etwas Grausames: Ein bislang Unbekannter missbrauchte sie stundenlang, stach auf sie ein und verscharrte sie danach im Wald - …
Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 2 ist eine 65-jährige Frau gestorben. Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, war sie am Montagabend als Beifahrerin …
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall

Kommentare