Falscher Arzt muss in Haft - Revision abgewiesen

Nürnberg/Erlangen - Er hatte nicht mal Abitur, mit gefälschten Zeugnissen und Zertifikaten brachte er es jedoch bis zum Klinikarzt - doch dann flog der Schwindel auf:

Die Verurteilung des Betrügers zu dreieinhalb Jahre Haft hat jetzt das Oberlandesgericht (OLG) Nürnberg letztinstanzlich bestätigt. Das OLG habe einen Revisionsantrag des Angeklagten abgewiesen, das Urteil vom August 2009 sei damit rechtskräftig, teilte ein Justizsprecher am Donnerstag mit. Bei der Überprüfung des Urteils seien keine Rechtsfehler festgestellt worden.

Die Schwindelserie begann nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft im Jahr 2003. Damals hatte sich der Mann mit einem gefälschten Abiturzeugnis als Medizinstudent an der Universität Erlangen eingeschrieben. Als solcher kassierte er zwei Jahre lang zu Unrecht knapp 20 000 Euro BAföG. Nebenher verdingte er sich mit gefälschten Ausbildungszertifikaten als Rettungssanitäter, später sogar als besser bezahlter Rettungsassistent bei einem Hilfsdienst. Sein Medizinstudium schloß der Mann nie ab.

Vom Jahr 2006 an gab sich der Angeklagte mit einer gefälschten Approbationsurkunde als Notarzt aus; ein Rettungsflugdienst setzte ihn bei 17 Rückholaktionen ein. Am Ende schreckte der gelernte Banker sogar vor einer Bewerbung als Assistenzarzt in der Chirurgischen Klinik in Erlangen nicht zurück. Im Vertrauen auf die Echtheit der vorgelegten Qualifikationsnachweise wurde er auch tatsächlich als Assistenzarzt angestellt und dort knapp ein Jahr lang beschäftigt. Noch 2008 gaukelte er Kommunalpolitikern in der thüringischen Stadt Sonneberg vor, dort eine Privatklinik eröffnen zu wollen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare