30.000 Euro Schaden

Falscher Gang eingelegt: Frau parkt rückwärts in Apotheke ein

Burghausen - Eine 73-jährige Frau hatte wohl Probleme mit ihrer Koordination: Beim Versuch mit ihrem Wagen auf die Straße zu fahren, legte sie versehentlich den Rückwärtsgang ein.

Eine 73 Jahre alte Frau ist im oberbayerischen Burghausen (Landkreis Altötting) mit ihrem Wagen rückwärts in eine Apotheke gefahren. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte die Seniorin nicht damit gerechnet, dass ihr Auto rückwärts losfahren würde und vor Schreck noch mehr Gas gegeben. 

Daraufhin krachte ihr Wagen am Mittwochabend in die Scheibe des Geschäfts, es entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Meistgelesene Artikel

29-Jähriger nach Streit mit Kollegen schwer verletzt
Bei einem Streit zwischen zwei Arbeitskollegen im oberbayerischen Altötting ist ein 29-Jähriger schwer verletzt worden.
29-Jähriger nach Streit mit Kollegen schwer verletzt
Messerattacke in Nürnberg: Jugendlicher schwebt nach Angriff in Lebensgefahr
Messerattacke in Bayern: Ein 15-Jähriger ist bei einem Streit in Nürnberg durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden.
Messerattacke in Nürnberg: Jugendlicher schwebt nach Angriff in Lebensgefahr
Auto rammt Mann - Fahrer lässt Schwerverletzten liegen
Ein 30-Jähriger ist im unterfränkischen Stockstadt am Main (Landkreis Aschaffenburg) von einem Autofahrer gerammt und lebensgefährlich verletzt worden.
Auto rammt Mann - Fahrer lässt Schwerverletzten liegen
19-Jähriger läuft zu Fuß über die A9: Schwer verletzt
Ein 19-Jähriger ist beim Versuch, zu Fuß quer über die A9 bei Ingolstadt zu laufen, schwer verletzt worden.
19-Jähriger läuft zu Fuß über die A9: Schwer verletzt

Kommentare