Falscher Polizist attackiert Rentnerin: acht Jahre Haft

Aschaffenburg - Wegen einer Messerattacke auf eine Rentnerin hat das Landgericht Aschaffenburg einen 33-jährigen Mann zu einer Freiheitsstrafe von achteinhalb Jahren verurteilt.

Der Angeklagte hatte sich im vergangenen Juli als Kripobeamter ausgegeben und war so in die Wohnung der 80-Jährigen gelangt. Dort hatte der Postzusteller sein Opfer mit einem Messer verletzt, gewürgt und eine Treppe hinuntergestoßen haben, um an Geld zu kommen. Die Frau erlitt bei dem Angriff Schnittwunden und Prellungen.

Das Gericht wertete die Tat am Montag als versuchten Mord. Außerdem wurde der geständige Angeklagte wegen schweren Raubes, gefährlicher Körperverletzung und Computerbetrugs verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte neun Jahre und drei Monate Haft verlangt sowie eine Unterbringung des 33-Jährigen in einer Psychiatrie. Die Verteidigung hatte auf sieben Jahre und zehn Monate Freiheitsstrafe plädiert.

Bereits im Mai 2010 war der 33-Jährige in die Wohnung der 80-Jährigen und ihres Mannes eingebrochen sein. Dort schloss der Postzusteller das Ehepaar im Schlafzimmer ein und stahl dessen Geldkarten samt Geheimnummern. Danach hob der Angeklagte 4000 Euro von den Konten des Paares ab.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare