Falscher Polizist bestiehlt Rentnerin

Bad Kissingen/Würzburg - Ein Mann hat sich in Bad Kissingen als Beamter der Kriminalpolizei ausgegeben und einer Rentnerin 300 Euro, die EC-Karte und Schmuck gestohlen. Er hatte einen Vorwand.

Wie die Polizei am Mittwoch in Würzburg mitteilte, wollte die Frau gerade das Haus betreten, als sich der etwa 55 bis 60 Jahre alte Mann als Kripobeamter vorstellte.

Wegen eines angeblichen Einbruchs in der Nachbarschaft bat er sie, ihre Wertsachen zu überprüfen. So gelangte er am Montagnachmittag in die Wohnung der Frau und nahm die Beute in einem unbeobachteten Moment an sich. Dann verabschiedete er sich eilig und ging. Laut Polizei verlief die Fahndung bisher ohne Erfolg.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Autofahrer rastet an Zebrastreifen aus - mit bösen Folgen
Ein Zebrastreifen dient Fußgängern zur Überquerung der Straße. Autos müssen warten. Das will ein 67-Jähriger nicht akzeptieren und rastet komplett aus. 
Autofahrer rastet an Zebrastreifen aus - mit bösen Folgen
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen

Kommentare