Dreiste Masche

Falscher Polizist prellt Seniorin (82) um tausende Euro

Mehrere Tausend Euro hat ein Betrüger von einer 82-Jährigen erbeutet, indem er sich am Telefon als Polizist ausgab.

Bayreuth - Der Mann habe der Frau am Freitag vorgegaukelt, sie müsse ihr Erspartes aus Sicherheitsgründen der Polizei übergeben, teilten die Beamten in Bayreuth am Samstag mit. Die Rentnerin überreichte das Bargeld einem Abholer. Später kam der Frau Zweifel, sie meldete sich bei der Polizei.

Bei dem „falschen Polizisten“ handelt es sich um eine Masche, vor der die Polizei seit einiger Zeit warnt. Die Polizei in Bayreuth rät, misstrauisch zu sein und sich nicht unter Druck setzen zu lassen. Echte Polizeibeamten würden niemals zu einer Geldübergabe auffordern, heißt es in einer Mitteilung. Im Zweifelsfall solle man direkt bei der Polizei anrufen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Heftiger Unfall mit BMW, VW Passat und Ford - fünf Verletzte
Auf der BA36 zwischen dem Bamberger Stadtteil Gaustadt und Bischberg ereignete sich ein heftiger Verkehrsunfall. Fünf Personen wurden verletzt.
Heftiger Unfall mit BMW, VW Passat und Ford - fünf Verletzte
Wende im Mordfall Peggy Knobloch: Tatverdächtiger widerruft Teilgeständnis
Jahrelang suchten die Behörden nach dem wirklichen Mörder von Peggy Knobloch (†9). Ein Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft. Doch nun gibt es eine Wende.
Wende im Mordfall Peggy Knobloch: Tatverdächtiger widerruft Teilgeständnis
Haft im Prozess um Waffenkauf vor Münchner Amoklauf gefordert
Im Prozess gegen den Betreiber einer Darknet-Plattform im Zusammenhang mit dem Münchner Amoklauf vom Juli 2016 droht dem Angeklagten eine lange Haftstrafe.
Haft im Prozess um Waffenkauf vor Münchner Amoklauf gefordert
Lawinen-Gefahr steigt auch in Bayern wieder
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr steigt auch in Bayern wieder

Kommentare