+
Christian Karl G.

Falscher Rockefeller des Mordes beschuldigt

Boston/Bergen - Der als “falscher Rockefeller“ bekannt gewordene Christian Karl G. aus Bergen (Kreis Traunstein) muss sich in Kalifornien wegen Mordes verantworten.

Christian G. wurde am Mittwoch von Massachusetts ausgeflogen. Am (morgigen) Freitag sollte er einem Gericht in Los Angeles vorgeführt werden.

Lesen Sie auch:

Falscher Rockefeller: Mordanklage gegen Deutschen in L.A.

Sein Anwalt Brad Bailey erklärte, G. werde sich für nicht schuldig bekennen, 1985 einen Mann in San Marino in Kalifornien getötet zu haben. Der Deutsche lebte damals in einem Gästehaus auf dem Grundstück der Mutter des Mordopfers. Bislang verbüßte G. eine Haftstrafe von vier bis fünf Jahren wegen Entführung seiner Tochter und eines Angriffs auf einen Sozialarbeiter.

G. benutzte in der Vergangenheit mehrere falsche Namen und nannte sich unter anderem Clark Rockefeller und behauptete, der Familie des berühmten Ölmagnaten John D. Rockefeller zu entstammen.

dpad

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
27-Jährige aus brennendem Auto gerettet
Nach einem schweren Verkehrsunfall bei Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) ist eine 27-jährige Frau aus ihrem brennenden Auto gerettet worden.
27-Jährige aus brennendem Auto gerettet

Kommentare