Falsches Gesundheitszeugnis für Piloten - Prozess gegen Arzt beginnt

Kempten - Vor dem Landgericht Kempten beginnt an diesem Donnerstag der Prozess gegen einen Oberallgäuer Arzt wegen Ausstellung falscher Tauglichkeitszeugnisse.

Der 54 Jahre alte Mediziner soll laut Anklage von August 2002 an über einen Zeitraum von vier Jahren Piloten Bescheinigungen für ihre Flugtauglichkeit ausgestellt haben, ohne die Betroffenen untersucht zu haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Betrug in insgesamt 272 Fällen vor.

Neben Privatfliegern sollen auch Berufspiloten den als Fliegerarzt ausgebildeten Mediziner aufgesucht haben, um sich das erforderliche Gesundheitszeugnis ausstellen zu lassen. Die meisten stammten aus dem Allgäu und angrenzenden Baden-Württemberg. Betroffen sind aber auch Piloten aus anderen Teilen Deutschlands sowie Italien, Polen, der Türkei, der Schweiz und den Niederlanden.

Mitangeklagt ist eine Arzthelferin, die zur Tatzeit in der Praxis des Angeklagten tätig war. Der 48 Jahre alten Frau wirft die Staatsanwaltschaft Beihilfe zum Betrug vor. Durch das Ausstellen falscher Zeugnisse gegen Honorar ist laut Anklage ein Schaden von mindestens 15 000 Euro entstanden. Die Praxis des Fliegerarztes war im Juli 2006 geschlossen worden. Anschließend verbüßte der Angeklagte wegen betrügerischen Bankrotts in anderer Sache eine Haftstrafe. Für den Prozess ist zunächst nur ein Verhandlungstag vorgesehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pony-Herde hat ungewöhnliche Fluchthelfer
Zehn Ponys konnten am Donnerstag ausbüxen, dabei hatten sie ungewöhnliche Fluchthelfer. Nach einigen Stunden Freiheit kehrten sie dann doch wieder zurück. 
Pony-Herde hat ungewöhnliche Fluchthelfer
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Hunderte Ecstasy-Tabletten haben Zollfahnder in Straubing gefunden. Die Drogendealer wählten für die Pillen ein ungewöhnliches Versteck. 
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
Bei einer Routinekontrolle stellten Zöllner fast eine halbe Tonne Shisha-Tabak sicher. Der Schmuggler sitzt nun wegen eines weiteren Delikts in Untersuchungshaft. 
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto

Kommentare