"Blüten" in Südbayern

Falschgeld in Bäckereien und Cafés verbreitet

München - In Südbayern ist vermehrt Falschgeld im Umlauf. In Dutzenden Fällen hätten bislang unbekannte Täter falsche 20- und 50-Euro-Scheine in Umlauf gebracht.

Überwiegend in Kaffees, Bäckereien und Konditoreien vor allem im Landkreis Garmisch-Partenkirchen und in Schwaben hatten die Täter mit falschen 50- und 20-Euro-Scheinen bezahlt, teilte die Polizei am Freitag mit.

Allein in Garmisch-Partenkirchen, Mittenwald und Murnau am Staffelsee wurden mindestens 17 „Blüten“ in Umlauf gebracht. Die Kripo sucht dort einen etwa 45 Jahre alten Mann von kräftiger Statur, der das Falschgeld in Umlauf gebracht haben soll.

Auch in Kaufbeuren, Buchloe und Mindelheim tauchten gefälschte Euro-Banknoten auf - überwiegend in Bäckereien. Nach Einschätzung der Kripo ist die Qualität der „Blüten“ nicht gut.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Mehr als 1000 Teilnehmer werden am Samstag trotz heftiger Kritik von Tierschützern gingen beim Fischertag im schwäbischen Memmingen auf Forellenjagd gehen.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg
Bei Erntearbeiten im Landkreis Rottal-Inn kam es am Freitagnachmittag zu einem tödlichen Unfall. Ein junger Arbeiter konnte nicht mehr gerettet werden. 
Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg

Kommentare