Kind war auf der Toilette

Familie vergisst Tochter (5) an Autobahn-Raststätte

Herrieden - Fünf Kinder im Auto - da verlor ein Familienvater den Überblick. Er vergaß seine fünfjährige Tochter an einer Raststätte.

Auf dem Weg vom Urlaub nach Hause ins Saarland hat eine Großfamilie an einer Autobahnraststätte im mittelfränkischen Herrieden ihre fünf Jahre alte Tochter vergessen. Das sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Zuerst hatte der Bayerische Rundfunk über den Fall berichtet. 

Bei einer Rast auf dem Autohof im Kreis Ansbach gingen laut dem Bericht alle fünf Kinder zur Toilette. Der Vater tankte derweil und fuhr kurze Zeit später weiter - ohne das Mädchen. Die Pächterin der Tankstelle entdeckte das Kind und rief die Polizei. Nach etwa 20 Minuten waren sowohl eine Streife da, als auch die Familie, die inzwischen festgestellt hatte, dass die Fünfjährige fehlte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
In Bergrheinfeld ist eine Pferdekutsche umgekippt - die beiden Insassen wurden dabei lebensgefährlich verletzt. Die 77-jährige Seniorin ist nun ihren Verletzungen …
Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
Die AfD – ein Fall für die Schule
Niederbayern ist mit 16,7 Prozent Zweitstimmen plötzlich Hochburg der AfD. In keinem anderen Regierungsbezirk war die Partei so stark. Der Vorsitzende des Deutschen …
Die AfD – ein Fall für die Schule
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt

Kommentare