Zwei Schwerverletzte

Familie verunglückt auf Autobahn 7

Kempten - Auf dem Weg in den Urlaub ist eine Familie auf der Autobahn 7 im Allgäu verunglückt. Der Vater und die Mutter wurden bei dem Unfall am Donnerstagabend schwer verletzt

Das teilte die Polizei in Kempten mit. Die drei Kinder im Alter von drei, fünf und acht Jahren erlitten einen Schock, blieben aber unverletzt.

Vermutlich weil es glatt war, war der Fahrer mit dem Wagen zwischen den Anschlussstellen Dietmannsried und Kempten-Leubas ins Schleudern geraten. Das Auto kam von der Straße ab und überschlug sich. Rettungskräfte brachten die Familie ins Krankenhaus. Einem Hund, der im Kofferraum gesessen hatte, passierte nichts. Er wurde vorrübergehend in einem Tierheim untergebracht. Die A7 musste in Richtung Füssen für etwa eine Stunde gesperrt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
In Bergrheinfeld ist eine Pferdekutsche umgekippt - die beiden Insassen wurden dabei lebensgefährlich verletzt. Die 77-jährige Seniorin ist nun ihren Verletzungen …
Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
Die AfD – ein Fall für die Schule
Niederbayern ist mit 16,7 Prozent Zweitstimmen plötzlich Hochburg der AfD. In keinem anderen Regierungsbezirk war die Partei so stark. Der Vorsitzende des Deutschen …
Die AfD – ein Fall für die Schule
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt

Kommentare