Familiendrama: Eltern von vier Kindern tödlich verunglückt

Regensburg - Der Urlaub einer Familie aus Leverkusen endete tragisch: Auf dem Heimweg sind die Eltern von vier Kindern bei einem Autounfall in Ostbayern tödlich verunglückt.

Auf der Autobahn Passau-Nürnberg (A3) geriet der 44-jährige Familienvater am Sonntag von der linken auf die rechte Fahrbahn und verlor beim Gegenlenken offenbar die Kontrolle über sein Auto. Der Wagen fuhr nahe der Anschlussstelle Rosenhof (Landkreis Regensburg) durch einen Wildschutzzaun, überschlug sich, und blieb auf dem Dach liegen. Der Vater und drei Kinder auf dem Rücksitz wurden dabei aus dem Fahrzeug geschleudert, wie die Polizei Regensburg mitteilte. Die 32-jährige Mutter, die angegurtet auf dem Beifahrersitz saß, starb noch am Unfallort vor den Augen der Kinder.

Der Vater sowie die 7 und 9 Jahre alten Töchter wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, dort erlag der 44-Jährige wenig später seinen Verletzungen. Der zweijährige Sohn kam mit nur leichten Verletzungen davon. Unklar ist, ob der Vater und die drei Kinder möglicherweise nicht angeschnallt waren. Das aus Mazedonien stammende Ehepaar hatte mit seinen vier Kindern in der Heimat Urlaub gemacht. Die älteste Tochter (10) saß nicht mit im Auto, sondern war mit Verwandten ebenfalls auf dem Heimweg aus Mazedonien. Der Fahrer dieses Wagens bemerkte den Unfall offenbar nicht, die Polizei nahm die Suche nach ihm auf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Lawinen-Ticker: Bis 30 Zentimeter Neuschnee - hier droht Lawinengefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Bis 30 Zentimeter Neuschnee - hier droht Lawinengefahr

Kommentare