+
Wollte sich dieser mutmaßliche Mörder selbst umbringen? 

Familiendrama wirft Rätsel auf

Aalen/Neuschwanstein  - Ein Mann aus Aalen hat seine Frau und die Tochter getötet. Das Familiendrama wirft immer noch große Rätsel auf. Wahrscheinlich wollte sich der mutmaßliche Täter umbringen.

Nach dem Mord an einer 45-jährigen Frau und ihrer 18 Jahre alten Tochter in Aalen (Baden-Württemberg) hat die Polizei am Mittwoch erneut am Schloss Neuschwanstein nach dem tatverdächtigen Vater gesucht.

Ermittler vermuten, dass sich der 46-Jährige in Hohenschwangau möglicherweise umbringen wollte. Sein Auto wurde auf einem Parkplatz unterhalb des Schlosses gefunden - dort, wo die Familie zuvor Urlaub gemacht hatte.

Das Areal unterhalb der Marienbrücke sei bereits am Tag nach der Tat untersucht worden, teilte ein Polizeisprecher in Aalen mit. Jetzt suche man zur Sicherheit erneut, falls der Mann seinen Selbstmordvorsatz später erst umgesetzt habe.

Mutter und Tochter waren am Freitag tot in ihrem Haus gefunden worden. Untersuchungen ergaben nach Auskunft von Polizei und Staatsanwaltschaft Hinweise auf einen gewaltsamen Tod. Womit die beiden getötet wurden, sagte die Polizei nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 

Kommentare