+
Familienministerin Emilia Müller (CSU).

Vor dem letzten Schultag

Familienministerin rät zu Gelassenheit bei schlechtem Zeugnis

München - Familienministerin Emilia Müller (CSU) hat wenige Tage vor dem letzten Schultag (31. Juli) Schülern und Eltern zu Gelassenheit bei schlechten Zeugnisnoten geraten.

Auch bei Misserfolgen bräuchten Kinder den Zuspruch der Eltern, sagte sie laut Mitteilung. „Das Jahreszeugnis ist nicht nur ein wichtiges Etappenziel im Schuljahr, sondern auch eine gute Standortbestimmung.“ Eltern und Schüler sollten das Ergebnis zusammen analysieren.

Die Sommerferien seien eine gute Gelegenheit auszuspannen, um mit Elan ins neue Schuljahr starten zu können. Beratung - falls nötig - gebe es unter anderem bei den Jugendämtern, den Erziehungsberatungsstellen und unter der „Nummer gegen Kummer“ des Deutschen Kinderschutzbundes.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Experte warnt vor Sturm auf Christkindlmärkten: „Menschenleben in Gefahr“ 
Wetterexperten rechnen auch für die kommenden Tage mit stürmischen Winterwetter und Glätte. 
Wetter-Experte warnt vor Sturm auf Christkindlmärkten: „Menschenleben in Gefahr“ 
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
„Doch Mama sagte mir einen Tag vor meinem 4. Geburtstag, dass du nun ein Stern im Himmel bist.“ Was seine Mutter nicht sagte: Tobias R. wurde von einem Geisterfahrer …
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Die bayerischen Kommunen kämpfen in Brüssel gegen neue Vorgaben zur energetischen Gebäudesanierung. Vor allem kleinere Gemeinden fürchten hohe Kosten.
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof

Kommentare