+
Familienministerin Emilia Müller (CSU).

Vor dem letzten Schultag

Familienministerin rät zu Gelassenheit bei schlechtem Zeugnis

München - Familienministerin Emilia Müller (CSU) hat wenige Tage vor dem letzten Schultag (31. Juli) Schülern und Eltern zu Gelassenheit bei schlechten Zeugnisnoten geraten.

Auch bei Misserfolgen bräuchten Kinder den Zuspruch der Eltern, sagte sie laut Mitteilung. „Das Jahreszeugnis ist nicht nur ein wichtiges Etappenziel im Schuljahr, sondern auch eine gute Standortbestimmung.“ Eltern und Schüler sollten das Ergebnis zusammen analysieren.

Die Sommerferien seien eine gute Gelegenheit auszuspannen, um mit Elan ins neue Schuljahr starten zu können. Beratung - falls nötig - gebe es unter anderem bei den Jugendämtern, den Erziehungsberatungsstellen und unter der „Nummer gegen Kummer“ des Deutschen Kinderschutzbundes.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Trotz grassierender Wohnungsnot wird in der Region München zu wenig gebaut, kritisiert der Regionale Planungsverband. In einzelnen Landkreisen ist die Zahl der …
Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Pünktlich zum heutigen Herbstanfang zeigt sich in Bayern wieder die Sonne. Meteorologen sagen für die nächsten Tage wandertaugliches Wetter voraus. Wir stellen drei …
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen

Kommentare