SEK schreitet ein 

Familienstreit eskaliert - Mann bedroht Sohn mit Waffe 

Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben im oberfränkischen Kulmbach einen 62 Jahre alten Mann festgenommen, weil er seinen Sohn mit einer Waffe bedroht haben soll.

Kulmbach - Am Samstagmittag gerieten der 42-Jährige und sein Vater in Streit, wie die Polizei mitteilte. Dabei bedrohte der 62-Jährige seinen Sohn mit einer Waffe. Dieser floh von dem Grundstück und alarmierte die Polizei.

Weil die Ermittler davon ausgingen, dass der Mann noch weitere Waffen in dem Haus gelagert hat und andere Familienmitglieder in der Wohnung waren, rückte das schwer bewaffnete SEK an. Dieses nahm den Mann laut Polizei widerstandslos in dem Haus fest. Bei der anschließenden Durchsuchung des Anwesens stellte die Polizei mehrere Schusswaffen sicher. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Nicolas Armer

Meistgelesene Artikel

Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
In Bayern verunglückte ein Wanderer in der Nähe von Traunstein. Darauf folgte eine dramatische Rettung, bei der die Einsatzkräfte auch wegen des Coronavirus ein Risiko …
Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
Hamsterkäufer-Problem: Aldi transportiert Pasta-Massen von Süditalien in den Freistaat
Die Corona-Krise bestimmt den Alltag der Menschen - auch in Bayern. Viele machen sich Sorgen und greifen zu „Hamsterkäufen“ - ein Discounter-Riese hat jetzt ein Zeichen …
Hamsterkäufer-Problem: Aldi transportiert Pasta-Massen von Süditalien in den Freistaat
Entblößter Mann steht auf Balkon und wirft Geldscheine - er hat kuriose Aufforderung an seine Nachbarn
Die Nachbarn konnten ihren Augen nicht trauen, als in der Südstadt in Fürth ein unbekleideter Mann auf seinem Balkon zu „mehr Liebe machen“ aufrief und dabei mit Geld um …
Entblößter Mann steht auf Balkon und wirft Geldscheine - er hat kuriose Aufforderung an seine Nachbarn
Coronavirus in Bayern: Sollen Supermärkte an den Osterfeiertagen öffnen? Entscheidung gefallen
Die Osterfeiertage stehen kurz bevor. Sollten die Geschäfte in Bayern geöffnet bleiben? Dazu hat Arbeitsministerin Carolina Trautner nun eine Entscheidung verkündet.
Coronavirus in Bayern: Sollen Supermärkte an den Osterfeiertagen öffnen? Entscheidung gefallen

Kommentare