SEK schreitet ein 

Familienstreit eskaliert - Mann bedroht Sohn mit Waffe 

Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben im oberfränkischen Kulmbach einen 62 Jahre alten Mann festgenommen, weil er seinen Sohn mit einer Waffe bedroht haben soll.

Kulmbach - Am Samstagmittag gerieten der 42-Jährige und sein Vater in Streit, wie die Polizei mitteilte. Dabei bedrohte der 62-Jährige seinen Sohn mit einer Waffe. Dieser floh von dem Grundstück und alarmierte die Polizei.

Weil die Ermittler davon ausgingen, dass der Mann noch weitere Waffen in dem Haus gelagert hat und andere Familienmitglieder in der Wohnung waren, rückte das schwer bewaffnete SEK an. Dieses nahm den Mann laut Polizei widerstandslos in dem Haus fest. Bei der anschließenden Durchsuchung des Anwesens stellte die Polizei mehrere Schusswaffen sicher. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Nicolas Armer

Meistgelesene Artikel

32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
Die Nuklearkatastrophe wirkt sich in Bayern immer noch aus, warnt das Bundesamt für Strahlenschutz. Zwei Pilzsorten sind besonders betroffen.
32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
Frau verliert Kontrolle über Auto - weil sie ein Tier verscheuchen will
Als eine Frau in ihrem Auto ein Tier entdeckt, gerät sie in Panik. Sie will es verscheuchen - und verliert die Kontrolle über ihren Wagen.
Frau verliert Kontrolle über Auto - weil sie ein Tier verscheuchen will
Vermisster Schwiegervater taucht nach einer Nacht mit verrückter Geschichte wieder auf
Weil eine Frau ihren Schwiegervater vermisst meldet, ermittelt die Polizei. Ein paar Stunden später taucht der Mann auf - allerdings sehr erschöpft.
Vermisster Schwiegervater taucht nach einer Nacht mit verrückter Geschichte wieder auf
Auto erfasst Fußgänger - 20-Jähriger stirbt noch am Unfallort
In Fürth fährt ein 44-Jähriger einen 20-Jährigen an. Dieser muss am Unfallort wiederlebt werden - und stirbt im Krankenhaus.
Auto erfasst Fußgänger - 20-Jähriger stirbt noch am Unfallort

Kommentare