Familien wohnen im selben Gebäude

Mit Beil schwer verletzt - Familienstreit endet fast tödlich

Ingolstadt - Ein Familienstreit in Ingolstadt kostete einen Mann beinahe das Leben. Er wurde von einem Verwandten mit einem Beil attackiert.

Ein Familienstreit hat in Ingolstadt einen 64-Jährigen fast das Leben gekostet. Ein 62 Jahre alter Mann ging auf den Älteren mit einem Beil los und verletzte ihn lebensgefährlich, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die zwei Männer waren im Treppenhaus des Gebäudes aneinandergeraten, in dem ihre zwei miteinander verwandten Familien leben. Zwischen den beiden Parteien gebe es seit geraumer Zeit familieninterne Streitigkeiten, hieß es. In welchem Verwandtschaftsverhältnis die Männer zueinander stehen, wollte ein Polizeisprecher allerdings nicht sagen. Das Opfer der Beilhiebe sei nach einer Notoperation nicht mehr in akuter Lebensgefahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare