Familien wohnen im selben Gebäude

Mit Beil schwer verletzt - Familienstreit endet fast tödlich

Ingolstadt - Ein Familienstreit in Ingolstadt kostete einen Mann beinahe das Leben. Er wurde von einem Verwandten mit einem Beil attackiert.

Ein Familienstreit hat in Ingolstadt einen 64-Jährigen fast das Leben gekostet. Ein 62 Jahre alter Mann ging auf den Älteren mit einem Beil los und verletzte ihn lebensgefährlich, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die zwei Männer waren im Treppenhaus des Gebäudes aneinandergeraten, in dem ihre zwei miteinander verwandten Familien leben. Zwischen den beiden Parteien gebe es seit geraumer Zeit familieninterne Streitigkeiten, hieß es. In welchem Verwandtschaftsverhältnis die Männer zueinander stehen, wollte ein Polizeisprecher allerdings nicht sagen. Das Opfer der Beilhiebe sei nach einer Notoperation nicht mehr in akuter Lebensgefahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Die Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau ist bis Ende März gesperrt. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Züge auf deutscher Seite fallen aus.
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Der Schafbestand im Freistaat wächst. Doch nicht nur das, es gibt auch immer mehr Betriebe. Dem Freistaat stehen also schafige Zeiten bevor. 
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen

Kommentare